Michel Montignac Forum
Michel Montignac Forum
Startseite | Profil | Registrieren | Aktive Themen | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?



 
 Alle Foren
 Erfahrungsberichte und Smalltalk zu den Themen...
 Erfahrungsberichte rund um das Thema Montignac
 

Muß Zucker draufstehen, wenn Zucker drin ist?

 Neues Thema  Zum Thema antworten
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

rudi
Advanced Member

Österreich
800 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2006 :  19:41:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo, Ihr Freunde von zuckerfreien Lebensmitteln,

natürlich haben wir in Österreich Lidl und Aldi(Hofer), nur sind die Angebote verschieden und besonders im Wurst-, Käse- und Schinkenbereich nicht zu vergleichen.Im Grunde ist dies gut so, denn die heimische Wirtschaft wird dadurch gefördert, die Produkte sind auch allgemein qualitativ in bester Ordnung nur: eben nicht MM tauglich.

Zum Wutausbruch der Metzgerin, in Österreich Fleischhauer. Die wenigsten Erzeuger dieser Wurst- und Schinkenwaren sind wirkliche Produzenten von der Basis an. Es werden große Teile der Ptoduktionsmittel zugekauft, abgepackt in Dosen und Säcken. Nur so kann der Fleischhauer konkurrenzfähig sein und seine Ware verkaufen, auch in Gewürzmischungen ist immer wieder Zucker versteckt und der Produzent weiß es nicht, denn es interessiert ihn auch nicht. Er hat von seinem Lieferanten die Marktfähigkeit des Zusatzmittels bestätigt und das genügt ihm.

Schaut doch einmal bei einem Bäcker in das Lager. Glaubt Ihr wirklich, daß hier alle Grundstoffe wirklich von "Grund" auf zusammengerührt werden? Da gibt es Backmischungen und Zusatzstoffe in 50 kg Säcken und wenn Ihr die Zusammensetzung lest, werft Ihr Euren Brotbackautomaten an. Ich hatte vor kurzem Gelegenheit, in einer Wiener Großbäckerei eine interne Führung mitzumachen und genau hinterfragt, was man wann und in welchem Erzeugungsschritt mit diesem Zusatzstoffen tut. Es war mir fast peinlich, denn mir wurcde ganz lieb beschieden, daß ohne diese Backhilfsmittel die Produktionskosten aufs doppelte bis dreifache explodieren würden und dann wäre der Betrieb nicht mehr lebensfähig, 240 Mitarbeiter würden arbeitslos und die allgemeine Qualität würde am Markt auch nicht besser, denn dann würde eine noch größere Bäckerei einsteigen und es wäre noch schlechter.

So, tut mir leid, aber so ist es und wir alle haben durch unsere Konsumgewohnheiten jahrelang dazu beigetragen, daß es so ist.

Trotzdem, liebe Grüße und schönen Abend

Rudi aus Niederösterreich
Zum Anfang der Seite

miezimaus
Advanced Member

Schweiz
804 Beiträge

Erstellt  am: 10.02.2006 :  12:04:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen

Sorry! Aber man soll doch auch nicht "spinnen" und überall schlechtes suchen. Dass die Lebensmittel haltbar sein sollen, ist wohl jedem klar. Und Zuckerstoffe sind kein Zucker!!!!!!!! Und die Mengen so winzig, dass es einen supermikroskop bräuchte um es überhaupt zu finden.
Aber bitte, wenn ihr euch krank suchen wollt! Das ist absolut kontraproduktiv gegen Übergewicht!


Liebe Grüsse
Patricia
Zum Anfang der Seite

Wolverine
Administrator

Deutschland
3217 Beiträge

Erstellt  am: 10.02.2006 :  13:15:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich halte es für absolut kontraproduktiv, wenn man weiterhin sorglos gesüßte Lebensmittel konsumiert, obwohl Montignac eindeutig davon abrät.

Am Anfang ist es sicherlich etwas Rennerei, bis man geeignete Produkte gefunden hat... danach laufen Einkäufe wieder wie auf Schienen.

Aus reiner Bequemlichkeit Süßkram zu konsumieren ist für mich nicht nachvollziehbar. Aber wie schon gesagt... jeder nach seiner Fasson

LG Wolve

Zum Anfang der Seite

irish_like
Senior Member

Deutschland
140 Beiträge

Erstellt  am: 10.02.2006 :  14:07:12 Uhr  Profil anzeigen  Besuche irish_like's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

@Wolve: Ich stimme Dir zu 100% zu!

Hier meine Meinung (wen´s interessiert):

  • Ich würde den Zucker(-anteil) in LM auf keinen Fall herunterspielen, vernachlässigen, unterschätzen oder gar ignorieren! Da es viele sehr gute zuckerfreie Alternativen gibt, kann man wohl auch nicht von Fanatismus oder so reden.
  • Man kann seine Ernährung ja so planen, daß man nicht auf ewige Haltbarkeitsdaten angewiesen ist. Es wundert mich schon, daß zuckerfreie LM (z.B. Senf, Wurst, etc.) auch relativ lange Haltbar sind. Also das Argument "Zucker wegen Haltbarkeit" ist für mich keineswegs überzeugend!
  • Der Zuckeranteil in LM ist für mich keine Frage der Menge mehr, sondern eine prinzipielle Entscheidung gegen Zucker. Deshalb ist es für mich zweitrangig, ob der Zucker in hömeopathischen Mengen im LM vorkommt oder das LM nur aus Zucker besteht! Nennt es ruhig einen Boykott gegen die Zuckerindustrie (die davon wenig beeindruckt sein dürfte). Aber mich erwischen die auf jeden Fall nicht so leicht mit Ihren als "E´s", "Gewürzmischung" und "...ose´n" getarnten Zuckern. Ich fühle mich dabei auf jeden Fall besser


Für mich verhält sich das mit Zucker in etwa so, wie mit allen Suchtmitteln:
Entweder ganz oder gar nicht! Einem Alkoholiker kann man auch nicht beibringen, daß er mit "wenig" Alkohol auskommen soll! Er muß zu 100% entwöhnt werden.
Und das Zucker abhängig machen kann (psychisch zumindest) ist für mich keine Frage mehr. Also was ist dann sinnvoll: Weg vom Zucker wo´s nur geht!

Gruß Tom
[29 Jahre, 1,99m]

Zum Anfang der Seite

rudi
Advanced Member

Österreich
800 Beiträge

Erstellt  am: 10.02.2006 :  17:38:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo miezimaus,

hier meldet sich der Spinner aus Niederösterreich. Es bleibt jedem unbenommen, seine Meinung hier kundzutun, dies ist ein offenes Forum.

Sich mit den Inhaltsstoffen von Nahrungsmitteln zu befassen ist nicht "die Suche nach Schlechtem" sondern das Bemühen, möglichst naturbelassene Nahrungsmittel zu essen, bzw. vom Nahrungsmittel zum Lebensmittel zu finden. Du hast für Dich vollkommen recht, Zuckerstoffe sind kein Zucker und die mikroskopischen Mengen sind kein Problem und im Grund genommen kann man alles essen, was einem die Industrie vorsetzt! Von diesen Meinungen leben diese Industrien und gehen deshalb auch davon nicht ab.

Liebe Grüße von

Rudi aus Niederösterreich
dessen "persönliche Kontraproduktivität" für die Gewichtsabnahme Du auf der Startseite von MM unter "Erfahrungsberichte Rudolf Kus" mit vorher und nachher Foto gerne überprüfen kannst!
Zum Anfang der Seite

Wolverine
Administrator

Deutschland
3217 Beiträge

Erstellt  am: 10.02.2006 :  19:55:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rudi,

willkommen im Club der Spinner

Dein Chili-Tip für die Leber-Glasnudeln war spitze. Ich habe diese Woche per Zufall einen Artikel in der Healthy Living zum Thema Chilis gelesen, im Internet werden sie nicht nur als "Scharfmacher", sondern auch als Schlankmacher angepriesen.

Mittlerweile bin ich bei eBay über einen Gewürzhändler gestolpert, bei dem ich Chilischoten unterschiedlicher Schärfegrade und zig weitere Gewürze und Kräuter geordert habe.

Hast Du noch Tips für mich, womit ich meine Gewürz- und Kräutersammlung sinnvoll ergänzen könnte?

LG Wolve


Bearbeitet von: Wolverine am: 11.02.2006 02:22:31 Uhr
Zum Anfang der Seite

Michaela2
Advanced Member

Deutschland
2730 Beiträge

Erstellt  am: 11.02.2006 :  11:23:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Wolve, Tom und Rudi,

Ihr sprecht mir aus der Seele!

Gruß,

Michaela
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
Springe nach:


Sitemap - © Montignac Forum Zum Anfang der Seite
Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.03