Michel Montignac Forum
Michel Montignac Forum
Startseite | Profil | Registrieren | Aktive Themen | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?



 
 Alle Foren
 Erfahrungsberichte und Smalltalk zu den Themen...
 Die Montignac-Methode speziell für Kinder
 

Bio-Reisschleim / Volkorngetreide

 Neues Thema  Zum Thema antworten
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

christin2701
Junior Member

Deutschland
25 Beiträge

Erstellt am: 23.07.2007 :  13:21:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
mein Sohn ist 6,5 Monate alt und ich hab bis er 5,5 Monate alt war ihn voll gestillt.

jezt habe ich mit dem zufüttern begonnnen. Allerdings finde ich die Angaben und Informationen im Buch "M macht Kinder schlank" ziemlich gering, um ein Baby richtig ernähren zu können.

Für den Abend wollte ich meinem Sohn nun Säuglingsnahrung mit Bio-Reisschleim anbieten. Auf der Packung steht Vollkorn-Reismehl.
So nun meine Frage, kann ich das meinem Sohn anbieten?

Danke
für eine Info

Christine

LG
christin2701


Helmyne
Advanced Member

Deutschland
235 Beiträge

Erstellt  am: 23.07.2007 :  16:26:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Christin,
ist die Abend-Nahrung die erste Mahlzeit, die du von der Muttermilch ersetzen willst?
Ist die von dir erwähnte Säuglingsnahrung mit Bio-Reisschleim eine Flaschen- oder eine Löffelnahrung?
Möchtest du, wenn es denn eine Löffelnahrung ist, noch etwas beimischen in Richtung Obst?
Stillst du ihn noch weiterhin teilweise? Oder bekommt er Pulvermilch?
Was isst er sonst?

Mit ein wenig mehr Info, kann ich dir gerne weiterhelfen.

Liebe Grüße
Helmyne




Start: 01.05.2006
Größe: 170cm
Gewicht: 103,3kg

Vorgenommenes Ziel von 75kg erreicht im November 2006
Derzeitiges Gewicht: um die 68kg seit Mai 2007

Ich befinde mich seit Mai 2007 in Phase 2 und mir gehts richtig gut!
Zum Anfang der Seite

christin2701
Junior Member

Deutschland
25 Beiträge

Erstellt  am: 23.07.2007 :  21:15:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen Dank für Deine Antwort.

Gerne gibts natürlich mehr Infos:

Also, ich habe bisher die Mittags-Mahlzeit durch (meist) selbstgekochten Gemüsebrei ersetzt. Fleisch war bisher noch nicht dabei, aber Eigelb.

Die Nahrung mit Säuglingsmilch hätte ich eigentlich zum Löffeln gedacht und ich wollte Obstmus (reines Obst) beimischen. 'Hab aber auch schon mit der Flasche geliebäugelt .

Ich stille weiterhin nach Bedarf Nachts, morgens (ca.6 Uhr), vormittags, nachmittag
und abend. Und wollte jetzt eben weiter mit dem Abstillen beginnen. Aber die Infos sind so dürftig, dass ich jetzt nicht wirklich weiter weiß.

Vielen Dank schonmal für dDeine Hilfe
Christine

LG
christin2701


Zum Anfang der Seite

Helmyne
Advanced Member

Deutschland
235 Beiträge

Erstellt  am: 23.07.2007 :  22:06:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Christin,
danke für deine Infos!

Dann wollen wir mal loslegen:
Deine Mittagsmahlzeit ist soweit okay, bis auf das Eigelb! Roh auf gar keinen Fall, wegen der Salmonellengefahr und gekocht sollten Eier im ersten Lebensjahr noch nicht gegeben werden, der Cholesterinspiegel steigt bei der noch nicht ausgewachsenen Leber zu stark an.
Ich würde dir raten langsam auf einen Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei über zu gehen.
90-100g Gemüse (z.B.: Karotte, Pastinake, Zucchini, Blumenkohl, Kohlrabi, Broccoli etc.), 40-50g Kartoffel, später auch Nudeln (ohne Ei!), 8g Öl zur Aufspaltung der Vitamine, vorzugsweise Rapsöl, Sonnenblumenöl. Keine kaltgepressten Öle! 20-30g Fleisch (Rind, Geflügel, Lamm) und zum Nachtisch 30g Obstmus, weil nur in Verbindung mit Vitamin C das Eisen aus dem Fleisch aufgenommen werden kann.
Dies ist eine komplette Mahlzeit für ein 6-7 Monate altes Kind.

Erst wenn dies gerne fast oder alles aufgegessen wird, fängst du an die nächste Mahlzeit zu ersetzen.

Dies kann dann ein Getreide-Obst-Brei oder ein Milch-Getreide-Brei sein.
Zum Ersteren:
20g Getreideflocken oder -grieß (Reisflocken, Hirseflocken, Maisgrieß, Haferflocken, Dinkelflocken oder Weizengrieß) in ca. 90ml Wasser heiß anrühren (Grieß vorher aufkochen und quellen lassen!), 100g Obstmus (Äpfel, Birnen, Bananen, Prirsich, Aprikose oder ähnlich milde Obstsorten) und zu guter Letzt noch 1Tl oben erwähntes Öl darunter rühren.

Zweiter Getreidebrei-Vorschlag:
200g Muttermilch erwärmen, 20g o.g. Getreideflocken einrühren und 20g Obstmus (entweder frisch oder ein Gläschen mit Vitamin-C-Zusatz verwenden) darunter rühren.

Du kannst statt frischem Obst auch tiefgefrorenes verwenden.

Bei allem vergiß bitte nicht, dass wer isst auch trinken muss! Das bedeutet, dass spätestens nach dem dritten Löffel, der in die Futterluke verschwindet ein Schluck (vorzugsweise) Wasser getrunken werden soll.

Alle anderen Mahlzeiten beläßt du vorerst bei der Muttermilch.

Ich stehe dir gerne für weitere Fragen zur Verfügung (keine Sorge, ich empfehle nicht nur als Mutter, ich habs auch gelernt ).

Zum guten Schluß noch eine wirklich gute Buchempfehlung:
"Babyernährung gesund und richtig" von Gabi Eugster.

Liebe Grüße
Helmyne




Start: 01.05.2006
Größe: 170cm
Gewicht: 103,3kg

Vorgenommenes Ziel von 75kg erreicht im November 2006
Derzeitiges Gewicht: um die 68kg seit Mai 2007

Ich befinde mich seit Mai 2007 in Phase 2 und mir gehts richtig gut!
Zum Anfang der Seite

christin2701
Junior Member

Deutschland
25 Beiträge

Erstellt  am: 23.07.2007 :  22:28:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
vielen Dank für die schnelle Antwort.

Jetzt muss ich aber nochmal wegen dem Eigelb fragen:
ich hab hier ein Buch "Kochen f. Babys" und aus diesem buch hab ich heute den Brei mit dem Eigelb auf Vorrat gekocht. Bestandteile: 2 Kohlrabi, Zucchini, Süßkartoffeln, Butter und 4 Eigelbe für 6 Portionen.
Hab den Brei heute gekocht und portionsweise eingefroren. Vor dem "servieren" muss der Brei noch einmal aufgekocht werden.

Hab schon gelesen, dass Du Hebamme bist und somit auch weißt wovon du sprichst. Soll ich den Brei jetzt wegwerfen?

Ich habe ja schon 2 "große" Kinder (6 und 4 Jahre), die ich hauptsächlich und unbedarft mit Gläschenkost ernährt habe. Seit dem ich mich aber mit Monti beschäftige, bin ich da etwas sensibler geworden und wollte es jetzt bei meinem Kleinen besser machen.

Sind die von Dir vorgeschlagenen Breie nun für den Abend gedacht oder für nachmittag. Und sag mal, in welchem Laden kann ich denn den die 200 ml Muttermilch kaufen . Mein tiefkühlvoräte aus den Überschußmengentagen sind leider alle schon aufgebraucht.

Dann hab ich noch die Frage zu den Kartoffeln. Monti schreibt ja, wenige
bis gar keine Kartoffeln, da GI zu hoch (komisch ist aber, dass er gekochte Karotten wiederum für Baby empfiehlt, oder?)

Vielen Dank für Deine Hilfe und alle Achtung zu Deinem Abnahmeerfolg. *ganzneidischguck*
Christine

LG
christin2701


Zum Anfang der Seite

Helmyne
Advanced Member

Deutschland
235 Beiträge

Erstellt  am: 24.07.2007 :  08:14:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Guten Morgen,
deinen vorgefertigten Brei würde ich persönlich nicht wegschmeissen, aber ihn nicht jeden Tag füttern, sondern höchstens 2x/Woche.

Die von mir vorgeschlagenen Getreidebreie sind dann zum Abendbrot gedacht, aber mehr so um 17-19 Uhr herum, sodaß dein Baby zur Nacht nochmal an der Brust trinken kann. Dann schläft es besser, weil die letzte Mahlzeit eine Brustmahlzeit ist und leichter verdaulich.

Um die 200ml Muttermilch nicht käuflich zu erwerben , könntest du nicht abpumpen? Es gibt eine sehr gute Handpumpe von Avent, die du dir kaufen könntest. Abpumpen würde ich dann die Mittagsmahlzeit, die nicht mehr im Rachen deines Kindes, sondern dann im Fläschchen landet. Und dies auch nicht jeden Tag, sondern eben immer dann, wenn du am Abend einen Milch-Getreide-Brei füttern möchtest.

Der Verzicht auf Kartoffeln finde ich bei Kids, die anfangen vom Löffel zu essen noch zu streng. Du willst mit deinem Baby ja sicher nicht Phase 1 machen...
Ich würde mit Kartoffel anfangen, wenn du einen Pürierstab hast, kannst du auch bald auf Vollkornnudeln (ohne Ei...) wechseln, aber ein wenig Abwechslung im Kohlenhydratbereich ist auch ganz gut.

Wenn du viel selber kochst, wenig bis keinen Zucker gibst und dir vielleicht meinen Buchtipp noch reinziehst, dann kann dein Kind nicht dick werden und kann ganz normale, gesunde Sachen essen.

Liebe Grüße
Helmyne




Start: 01.05.2006
Größe: 170cm
Gewicht: 103,3kg

Vorgenommenes Ziel von 75kg erreicht im November 2006
Derzeitiges Gewicht: um die 68kg seit Mai 2007

Ich befinde mich seit Mai 2007 in Phase 2 und mir gehts richtig gut!
Zum Anfang der Seite

christin2701
Junior Member

Deutschland
25 Beiträge

Erstellt  am: 24.07.2007 :  15:12:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen lieben Dank für Deine Tipps.

Mit den 200 ml werde ich mich wohl schon schwer tun - die Avent Pumpe habe ich schon immer. Mal sehen.

Ab wann ist es dann Zeit, einen Obst-Getreide-Brei am Nachmittag einzuführen? Ich will`s ja auch nicht gleich machen - nur damit ich weiß, wann ich die nachmittags-Mahlzeit ersetzen kann.

Danke schonmal und ich hab bestimmt bald noch mehr Fragen.

Christine

LG
christin2701


Zum Anfang der Seite

Helmyne
Advanced Member

Deutschland
235 Beiträge

Erstellt  am: 24.07.2007 :  15:54:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Christin,
generell die Mahlzeiten von Muttermilch auf Löffel zu wechseln ist altersmäßig bei jedem Kind sehr verschieden.
Es gibt Kinder, die mit 5 Monaten schon vom Löffel essen möchten und dies auch sehr gut zeigen und 9 Monate alte Kinder, die nur an die Brust wollen.

Wenn die Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Mahlzeit gut gegessen wird und es keine Muttermilch zu dieser Mahlzeit gibt, sondern nur Wasser aus dem Becher, dann ist es an der Zeit, die nächste Mahlzeit anzugehen.
Das kann nach 1 Woche, das kann aber auch erst nach einem Monat sein.

Dein Kind sagt dir schon Bescheid und dein Bauchgefühl bestätigt dies dann

Liebe Grüße und bis bald zu deinen nächsten Fragen (wobei du keine Fragen mehr haben wirst, wenn du das Buch gelesen hast...)
Helmyne




Start: 01.05.2006
Größe: 170cm
Gewicht: 103,3kg

Vorgenommenes Ziel von 75kg erreicht im November 2006
Derzeitiges Gewicht: um die 68kg seit Mai 2007

Ich befinde mich seit Mai 2007 in Phase 2 und mir gehts richtig gut!
Zum Anfang der Seite

christin2701
Junior Member

Deutschland
25 Beiträge

Erstellt  am: 24.07.2007 :  16:54:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also gut
Du hast mich überredet.

Ich werde mir das Buch gleich bestellen.

Danke nochmals für die Hilfe

Christine

LG
christin2701


Zum Anfang der Seite

Ramona
Average Member

Deutschland
52 Beiträge

Erstellt  am: 25.07.2007 :  14:18:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Christin,

mein kleinster ist jetzt bald 5 Monate alt und deshalb lese ich natürlich begierig Einträge wie deinen.
Mir persönlich wäre das umfangreiche Angebot an Gemüse plus Getreide plus Fleisch für den Anfang zu viel für mein Kind. Nachdem es monatelang Muttermilch getrunken hat würde ich ersteinmal mit einem oder zwei Gemüsesorten anfangen und beobachten ob es vertragen wird oder evtl. bläht. Auf Karotten hat mein Großer damals fürchterlich Verstopfung bekommen. Bin dann mittags auf Pastinake umgestiegen, was das Ganze relativiert hat. Nachmittags habe ich Getreideflocken mit Wasser angerührt gegeben und nach einiger Zeit Obstbrei (Apfelmus o. Birne) beigemischt. Zu allen Mahlzeiten habe ich etwas Sonnenblumenöl beigemischt und natürlich das Trinken nicht vergessen. Mit diesem Plan bin ich bisher bei den ersten beiden Kindern super gefahren.Wobei sich meine tochter eher für Obstbrei begeistern ließ, wogegen mein großer lange die Gemüsebreis bevorzugt hat. Zucker würde ich ganz weglassen. Pastinake ist zum Beispiel auch eher süßlich, wogegen Karotte leicht bitter schmecken kann.
Viel Erfolg und guten Appetit!!!
LG Ramona
Zum Anfang der Seite

Helmyne
Advanced Member

Deutschland
235 Beiträge

Erstellt  am: 25.07.2007 :  14:35:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ramona, hallo Christin,
um Mißverständnissen vorzubeugen: Natürlich soll der allererste Löffel mit anderer Nahrung als Muttermilch nicht sofort aus dem Komplettpaket Gemüse-Kartoffel/Nudel-Fleisch bestehen!

Es ist richtig, so wie du Ramona es beschrieben hast, dass man ungefähr erst eine Woche lang ausschließlich Gemüse gibt, anfänglich auch nur 2-4 Löffel und danach noch stillt.
Nach Steigerung und guter Veträglichkeit kommt dann die Kartoffel dazu, auch da langsam einschleichen.
Nach wiederum einer guten Woche kann man dann Fleisch mit an den Brei geben.

Wichtig ist nur die Zugabe von Speiseöl an den Brei, auch wenn es sich um einen reinen Gemüsebrei handelt und auch wenn es sich um ein Gläschen handelt!!!
Und weiter wichtig ist das Trinken, wenn das Kind nicht mehr nach der Löffelmahlzeit an die Brust geht.
Aber das hat Ramona ja völlig richtig nochmals erwähnt.

Liebe Grüße
Helmyne




Start: 01.05.2006
Größe: 170cm
Gewicht: 103,3kg

Vorgenommenes Ziel von 75kg erreicht im November 2006
Derzeitiges Gewicht: um die 68kg seit Mai 2007

Ich befinde mich seit Mai 2007 in Phase 2 und mir gehts richtig gut!
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
Springe nach:


Sitemap - © Montignac Forum Zum Anfang der Seite
Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.03