Michel Montignac Forum
Michel Montignac Forum
Startseite | Profil | Registrieren | Aktive Themen | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?



 
 Alle Foren
 Die Montignac Methode
 GI - Der Glykämische Index
 

Palmzucker, Fruchtzucker etc.

 Neues Thema  Zum Thema antworten
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

ASAIMEH
Starting Member


2 Beiträge

Erstellt am: 10.12.2006 :  00:11:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wer weiß Rat???
Ernähre mich mit gutem Erfolg seit fünf Jahren nach der Montigniac-Methode. Nun möchte ich ayurvedische Elemente mit in meine Küche aufnehmen - wer kann mir etwas zu der Verwendung von Palmzucker[/b] in diesem Zusammenhang sagen?
Und der Fruchtzucker (Fructose ist ja kein natürlicher Fruchtzucker!!!): Ist der echte Fruchtzucker wirklich auch in etwas größeren Mengen erlaubt?
Und noch eine Frage: Agavendicksaft ist ausdrücklich erlaubt (s. Buch "die neue Trendkost"), aber ich habe relativ schnell ein Kilo zugenommen und bringe das damit in Verbindung. Kann das wirklich sein?

Musik
Advanced Member

Schweiz
616 Beiträge

Erstellt  am: 10.12.2006 :  10:29:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Asaimeh!

Du weisst, heute ist Sonntag und Du wirst ein wenig Geduld haben müssen, um von den ganz "sattelfesten" Mitgliedern eine Antwort zu bekommen! In Phase 1 solltest Du ja möglichst auf jeden Zucker verzichten. Ich nehme an, dass das auch für den Palmzucker gilt! Deine Erfahrung mit dem Agavendicksaft kenne ich auch und ich verzichte ganz darauf. Mehr kann ich Dir dazu nicht sagen! Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg! Gruss Musik
Zum Anfang der Seite

rudi
Advanced Member

Österreich
800 Beiträge

Erstellt  am: 11.12.2006 :  18:47:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Guten Abend, Asaimeh,

über die chemischen Komponenten von Palmzucker kann Dir sicherlich unsere Spezialistin Bescheid geben. WOLVERINE, wo bist Du?

In der Ayurvedaküche wird m.E. Palmzucker oder Jaggery nur deshalb verwendet, weil er im Ursprungsland eben die gebrauchte Zuckerart ist. Durch den hohen Anteil an Melasse hat er einen eigenen Geschmack - ich verwende ihn in geringen Dosen als Geschmackszutat in südindischen Gerichten. Durch die Verwendung von echtem Rohzucker mit hohem Melasseanteil wird der gleiche Geschmack erzielt. Leider ist der in unseren Breiten normal zu kaufende braune Zucker genauso raffiniert wie der weiße, wird dann eben mit chemisch behandelter Melasse braun gefärbt, das bedeutet marktfähige Haltbarkeit.

Sehe diesen Eintrag jedoch mit unruhigem Auge an, prinzipiell ist ja in Phase 1 Zucker zu vermeiden.

Von rein gastrosophischer Seite jedoch sagt eingeschränkt JA zu Palmzucker

mit besten Grüßen

der Rudi aus Niederösterreich

der, wenn schon, dieses Produkt Jaggery nur eben als Würzzutat zur Abrundung verwendet-ACHTUNG KANN BEI PHASE 1 -ANWENDERN EVENTUELL DIE GEWICHTSABNAHME NEGATIV BEEINFLUSSEN!

Bearbeitet von: rudi am: 11.12.2006 18:48:29 Uhr
Zum Anfang der Seite

Wolverine
Administrator

Deutschland
3217 Beiträge

Erstellt  am: 11.12.2006 :  22:08:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

Montignac rät grds. von gesüßten Produkten und auch vom "Nachsüßen" ab (das gilt m. E. auch für Fruchtzucker, Agavendicksaft & Co). Ich halte daher keine Zucker-, Dicksaft- oder Süßstoffart für empfehlenswert.

Ob Palmzucker MM-tauglich ist, lässt sich hier hinterfragen... http://www.montignac.com/de/posez_vos_questions.php
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
Springe nach:


Sitemap - © Montignac Forum Zum Anfang der Seite
Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.03