Michel Montignac Forum
Michel Montignac Forum
Startseite | Profil | Registrieren | Aktive Themen | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?



 
 Alle Foren
 Erfahrungsberichte und Smalltalk zu den Themen...
 Die Montignac-Methode speziell für Kinder
 

Kinder und die Montignac Methode

 Neues Thema  Zum Thema antworten
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Anette
Senior Member

Deutschland
108 Beiträge

Erstellt am: 31.01.2006 :  13:50:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
seit Ende Oktober 05 bin ich gemeinsam mit meinem Mann wieder mit MM dabei abzunehmen.
Mein Problem:
Meine zwei Jungs (3 und 2 Jahre) lehnen fast alles Gemüse ab.
Das einzige was die essen sind Salatgurke, Tomate und manchmal noch rohe Karotten. Was ich ihnen noch untermogeln kann sind Gemüsestäbchen. Aber die mache ich dann nur für die Beiden, da ja Kartoffelbrei drin ist.
Es ist eben oft so, daß die beiden das Gemüse dann weglassen und einfach nur das Fleisch oder den Fisch essen. Ich hätte aber gerne, daß sie wirklich mehr Gemüse essen.
Haben andere erziehungserfahrene MM´ler vielleicht ein paar Tipps für mich???
Das neue Buch über die Ernährung von Kindern habe ich noch nicht, aber im Moment geht es mir einfach um mehr Gemüse.

Gruß Annette

silvi1415
Advanced Member

Österreich
988 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2006 :  19:38:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Anette!!

Wie kann man Kinder dazu brigen mehr Gemüse zu essen???

Nun ja, da gibs wohl einige Techniken:

Versuch deine Kinder beim kochen mit einzubinden...sie können Gemüse schälen, Gemüse klein schneiden....sie sehen was dann damit passiert ( sprich wie du es kochst oder weiter verarbeitest ) und nachdem sie selbst daran gearbeitet haben, wird ihre Neugierde geweckt werden das Gemüse zu kosten.....

Versuch das Gemüse, ob roh oder gekocht, lustig am Teller anzurichten...mach ein Gesicht draus, mach einen Baum draus, den Fantasien sind da kaum Grenzen gesetzt!!

Versuch mit den Kindern Gemüse klein zu schneiden und biete ihnen Zahnstocker an mit denen sie das Gemüse dann essen können...aber bitte aufpassen...nie unbeaufsichtig essen lassen

Ich habe selbst 4 Kinder und kann aus eigener Erfahrung sagen das solche "Spielchen" wahre Wunder bewirken können!!

Viel Spass und liebe Grüße....Silvi
Zum Anfang der Seite

Michaela2
Advanced Member

Deutschland
2730 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2006 :  12:34:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Anette,

Silvis Antwort ist super. Bei uns klappt es ganz ohne Aufwand aber auch so, indem wir einfach mit gutem Beispiel vorangehen und den Kindern nichts aufdrängen. Irgendwann kommen sie von selbst und wollen auch mal von dem "komischen bunten Zeug" probieren und siehe da...oft schmeckt es ihnen doch.

Gruß,

Michaela
Zum Anfang der Seite

Anette
Senior Member

Deutschland
108 Beiträge

Erstellt  am: 02.02.2006 :  07:44:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Silvi, hallo Michaela,

danke für Eure Tipps.
Das mit dem gemeinsam kochen und kleinschneiden werde ich auf alle Fälle mal probieren.
Bisher ist es bei mir einfach meist so, daß es mit dem Kochen schnell gehen muß. Mittags sollte das Essen auf dem Tisch stehen, bis mein großer vom Kindergarten kommt und abends bin ich oft froh, wenn ich das Essen schnell alleine richten kann.
Ich weiß, daß ich da noch eine Menge verändern kann, da mein Großer sowieso ständig ankommt, daß er auch kochen will.

Eine andere Frage:
Welches Gemüse macht ihr denn so für Eure Kinder?
Also ich habe schon alles mögliche ausprobiert (Brokkoli, Blumenkohl, Bohnen, Erbsen und Karotten, Paprika usw.) Das wurde bisher alles abgelehnt.

Gruß Annette

Zum Anfang der Seite

silvi1415
Advanced Member

Österreich
988 Beiträge

Erstellt  am: 02.02.2006 :  08:19:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Anette!!

Ja ich weiß, man möchte alles alleine kochen, weils eben schneller geht, man hat seine Ruhe dabei und vorallem, man hat weniger Dreck hinterher...

Meine Kinder wollen auch oft helfen und ich ertappe mich öfters dabei das ich ihnen das ablehne.Eben aus den oben genannten Gründen. Aber man tut den Kindern nichts gutes damit. Ich denke, je mehr sie helfen können, desto besser ist das für ihre Entwicklung! Und vor allem lernen sie dabei von klein an was gesunde Ernähung ist und so weiter...

Welche Arten von Gemüse ich ihnen anbiete??

Also bei uns gibs da jede Art von Gemüse:

Erbsen, Karotten, Mais, Kartoffeln, Kraut,Kohlrabi, rote Beete und so weiter, gibt ja so vieles!!

Wobei ich aber gemerkt habe, das grad Karfiol (Blumenkohl) oder Brokolie ein Gemüse ist, das sehr gewöhnungsbedürftig für Kinder ist!!
Eines meiner Kinder sagt immer, wenn sie Brokolie oder Karfiol am Teller hat, aaaaaah, heute essen wir wieder "Bäume"...lach

Was du vielleicht versuchen könntest wäre, koche Gemüsesuppen und pürriere die Suppe nach dem kochen auf! So haben sie das Gemüse, können es aber nicht sehen oder mach Gemüselaibchen, auch da kann man das Gemüse nicht so erkennen...da gibs einige Möglichkeiten!!!

Oder du schneidest mit den Kindern am Morgen Gemüse auf und hälst es dann in einer Dose oder so auf und lässt es immer am Tisch stehen, irgendwann kommt die Neugierde und vorallem, lebe ihnen das Gemüse essen immer wieder vor!! Wenn sie sehen das Mami ständig zum Gemüse greift, werden sie früher oder später auch anfangen!!

Aber ganz wichtig ist, GEDULD! Die man ja sowieso bei allem braucht was Kinder angeht, den mit Erzwingen schafft man gerade das Gegenteil!!!

ich wünsche dir gutes Gelingen!!

Lg Silvi


Bearbeitet von: silvi1415 am: 02.02.2006 08:22:30 Uhr
Zum Anfang der Seite

PetraE
Starting Member


1 Beitrag

Erstellt  am: 04.02.2006 :  08:50:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche PetraE's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Anette,

die Anregungen, die du bisher hier bekommen hast, sind doch spitze, ich möchte allerdings noch gerne folgendes anmerken:
deine Kinder essen Salatgurke, Tomate und rohe Möhren, und das ist doch sehr gut - nämlich Lebensmittel in seiner natürlichsten Form, ungekocht So sind doch wenigstens noch ein paar Vitamine enthalten als wenn alles erhitzt und manchmal auch zerkocht wird.
Wenn deine Kinder Essen nicht grundlegend ablehnen würde ich mir da keine großen Sorgen machen, im Laufe der Jahre ändert sich eh meist das Essverhalten bei den Kindern.

Herzliche Grüße

Petra
_____________________________________________________________________

Glückliche Kinder - entspannte Eltern

http://www.doktorfisch.pegeo.de
Zum Anfang der Seite

Anette
Senior Member

Deutschland
108 Beiträge

Erstellt  am: 17.02.2006 :  21:21:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo nochmals,

danke an Euch beiden für Eure lieben Tipps. Ich habe inzwischen auch schon gemerkt, daß sich am Essverhalten der Kinder etwas verändert hat.
Es ist im Moment auch manchmal einfach so, daß sie "alles ablehnen" (Anziehen, Zähne putzen usw.), wie es eben bei Kindern so ist. Da denke ich, daß das Ablehnen von Gemüse (und zum Teil auch anderem Essen) ganz normal ist und zur Entwicklung dazugehört. Sie zeigen damit einfach auch ihren starken Willen.

Aber für weitere Tipps bin ich immer offen.

Lieber Gruß Annette

Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
Springe nach:


Sitemap - © Montignac Forum Zum Anfang der Seite
Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.03