Michel Montignac Forum
Michel Montignac Forum
Startseite | Profil | Registrieren | Aktive Themen | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?



 
 Alle Foren
 Erfahrungsberichte und Smalltalk zu den Themen...
 Erfahrungsberichte rund um das Thema Montignac
 

@ Wolverine und an alle !

 Neues Thema  Zum Thema antworten
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Bibi24
Senior Member

Deutschland
179 Beiträge

Erstellt am: 25.01.2006 :  09:41:01 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Bibi24's Homepage  Antwort mit Zitat
hallo Wolverine,

ich lese schon seit langer Zeit Deine Beiträge und finde es einfach
super das Du so lange schon dabei bist und solche Erfolge zu verbuchen hast. Natürlich auch alle anderen hier, die sich sehr gut einbringen und allen anderen helfen. Ich habe mich schon durch glaube ich alle Beiträge gewühlt und mit Interesse Eure berichte gelesen. Wie läuft das bei Euch im Alltag ? Kocht ihr vor, oder wie macht Ihr das mit dem Essen ? Vor allem interessiert mich ob man als
"alter Hase" immer noch Neues entdeckt und experimentiert. Wie sieht es mit "Gebackenem" aus, wie Kuchen oder Plätzchen, Brot usw. Habt Ihr Grundnahrungsmittel, die ihr immer wieder eßt, vor allem sind da auch Brote dabei, die mit Fetten kombinierbar sind oder Phase I Kuchen ? Oder laßt Ihr das alles weg ?

Ich bin schon das zweite mal dabei und bin von Monti überzeugt.
Nun wieder seit 4 Wochen streng Phase I. Ich wiege mich vorerst nicht, aber habe ein gutes Gefühl. Die warmen Speisen sind soweit alle ok, da bin ich auch sehr gut drauf, was das kochen anbetrifft usw, nur mit dem Frühstück habe ich meine Probleme, ich bin kein Fan von Musli Quark und Co...mir fehlt da irgendwie was. Wasa Köstlich kann man ja auch mal mit ner scheibe Wurst oder Käse essen, wenn ich das richtig verstanden habe...

Freu mich auf Eure Antworten und evtl. ein paar Tipps. Ich denke, daß mein Kampfgewicht so bei ca 80 kg. liegt und ich möchte runter auf 65, diesmal werde ich es schaffen !

Liebe Grüße Bibi

jobi
Senior Member

Deutschland
184 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2006 :  11:48:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Bibi,

Ich bin seit 3 Jahren (mit Unterbrechung) dabei, habe fast 30 kg abgenommen, zähle mich daher auch zu den "alten Hasen".

Natürlich entdeckt man immer wieder neues, probiert andere Varianten aus oder testet an, wieviel Einfluss kleine "Sünden" auf das Gewicht haben.
Mit der Zeit habe ich mein eigenes MM zusammengebastelt. In den ersten MM-Büchern wurde z.B. empfohlen, Fett nur mit GI<15 zu kombinieren. Die Regel, LE mit GI<35 zu kombinieren, nehme ich als Ausnahme, ist mehr was für Phase 2, da es bei mir die Abnahme hemmt.
Andererseits habe ich schon immer die GL mit einbezogen und z.B. gerne Wassermelone gegessen.
Auch esse ich tagsüber grundsätzlich fettfrei und koche am Abend eine (üppige) LE-Mahlzeit.
Morgens Müsli (250g Obst gedünstet, 75g Haferflocken, Magermilch)
Vormittags 2 Scheiben Vollkornroggenbrot mit Magerquark, Gurke, Kräuter oder Thunfisch, dazu 1 Magerjoghourt)
Mittags wie Vormittags
Nachmittags Obst
Abends z.B. 2 volle Teller Weißkohl mit Hackfleisch, Gänseschmalz, usw.; dazu ein großer Salat aus Eisbergsalat, Räucherlachs und Kürbiskernöl.
Ist von der Reihenfolge nicht ganz MM, auch wird Brot nach den neuesten Erkenntnissen nicht so gern gesehen, hat aber bei mir das Abnehmen nicht behindert.
Ich habe auch nichtkonforme Indigrenzien in geringen Dosen zugelassen, das Promille Weizenstärke in der Sojasauce oder der Zucker im Balsamico haben auf die Gesamtheit der Portionen keinen signifikanten Einfluss.

Grüße
Jürgen

Text und Interpunktion richten sich nach den neuen Regeln der deutschen Rechtschreibung.
Und nach den alten. Und dem Zufall. Und der göttlichen Eingebung......
Zum Anfang der Seite

Wolverine
Administrator

Deutschland
3217 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2006 :  14:26:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Bibi,

ich bin Anfang 2005 mit dem Buch "Ich esse, um abzunehmen... speziell für die Frau" eingestiegen, danach folgte das "Trendkost"-Buch, "Essen und dabei jung bleiben" und schließlich die älteren Montignac-Bücher. Mich interessiert vorrangig die Methodik, daher habe ich keine MM-Kochbücher... beim Kochen improvisiere ich lieber

Bestmöglichst informiert zu sein war und ist für mich besonders wichtig, da Montignac meine wahrscheinlich letzte Chance ist, um zu einem normalen Essverhalten zurückzufinden und auf natürliche Weise zu einem halbwegs normalgewichtigen Mensch zu werden.

Ich ernähre mich von Beginn an strikt nach den Regeln für Phase1 (gem. Trendkost-Buch und aktuelleren Infos). Die Betrachtung der GL spielt für mich persönlich in Phase1 kaum eine Rolle. "Verbotene" Lebensmittel, wie Melonen, gekochte Möhren, Kürbis & Co kommen bei mir nicht ins Haus... die Alternativen sind nahezu grenzenlos, da muss ich nicht unbedingt das essen, worauf man in Phase1 eher verzichten sollte. Lebensmittel und Getränke, die gesüsst sind oder andere unkonforme Zutaten enthalten, werden erst gar nicht gekauft... oder wandern bei Enttarnung sofort zu Familie und Freunden.
Grauzonen gibt es für mich nicht... konform oder nicht konform... danach richtet sich mein Essplan. Das mag einigen Mitstreitern verkniffen vorkommen, aber die Einhaltung der Phase1-Regeln beinhaltet für mich keinen nennenswerten Verzicht. Das Ganze ist für mich ein Hobby geworden, bei dem ich auch noch völlig stressfrei abnehme.

Ich ernähre mich so... Ein reichliches KH-Frühstück, dass mich für 5 - 6 Stunden sättigt, ein reichhaltiges L-E-Mittagessen (meist Geflügelfleisch mit Gemüse, dazu Kichererbsenpüree, Glasnudeln oder Quinoa, ggf. auch mit Käse und/oder Salat). Zum Abendessen verputze ich ebenfalls eine reichhaltige L-E-Mahlzeiten (weniger Fett als mittags bzw. bevorzugt gute Fette). Für mich ist es wichtig, dass ich insbesondere in den Abendstunden gut gesättigt bin, damit ich keine Lust auf Snacks bekomme. Ggf. esse ich dann noch ein leichtes Nachtmahl (Natur-Joghurt mit frischem Obst, Rühreier usw.)

Zu besonderen Events (Grill-, Fondue- oder Racletteabende) esse ich zu L-E-Mahlzeiten Maxis Körnerbrot. Sonntags gönnen wir uns ab und an ein reichhaltiges L-E-Frühstück, dazu esse ich dann Wasa Köstlich. Zum üblichen KH-Frühstück esse ich konformes Pumpernickel mit wechselndem Belag, dazu einen Natur-Joghurt mit frischem Obst und reichlich Ballaststoffen.
Regelmäßig Wasa Köstlich mit Fetten zum Frühstück finde ich für Phase1 nicht empfehlenswert. Montignac empfiehlt ganz klar ein KH-Frühstück.

Zum Mittag wird hier meist gekocht. Ich koche Großportionen und friere portionsweise ein. Beilagen jeweils getrennt, damit ich mir jederzeit aus dem Gefrierschrank eine komplette Mahlzeit genau nach Geschmack zusammenstellen und innerhalb kürzester Zeit auf den Tisch bringen kann. Wenn ich mal keine Lust aufs Kochen habe, hole ich mir Grillhähnchen oder Dönerfleisch und mache mir dazu einen flotten Salat.

Die Zeit der Experimente ist für mich vorbei... nachdem ich auf den Schokoladenzug im Forum aufgesprungen bin und Monate gebraucht habe, um von diesem Trip wieder runterzukommen.

Auf Kuchen und Plätzchen verzichte ich, weil ich noch eine Menge abnehmen möchte. Ich bin froh, dass ich mich von süßen Lebensmitteln und Getränken entwöhnt habe. Ich esse lieber wirklich reichhaltige Portionen zu den festen Mahlzeiten.

Bei mir besteht nach wie vor die Gefahr, dass ich in mein altes Fressmuster zurückfalle könnte... deshalb ist Verzichten für mich einfacher, als waghalsige Experimente mit Kuchen, Keksen, Schokolade, Nüssen & Co durchzuführen.

Ich drücke Dir für Deinen Weg die Daumen.

LG Wolve

Zum Anfang der Seite

jobi
Senior Member

Deutschland
184 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2006 :  16:22:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Wolverine



Die Zeit der Experimente ist für mich vorbei... nachdem ich auf den Schokoladenzug im Forum aufgesprungen bin und Monate gebraucht habe, um von diesem Trip wieder runterzukommen.

Auf Kuchen und Plätzchen verzichte ich, weil ich noch eine Menge abnehmen möchte. Ich bin froh, dass ich mich von süßen Lebensmitteln und Getränken entwöhnt habe. Ich esse lieber wirklich reichhaltige Portionen zu den festen Mahlzeiten.

Bei mir besteht nach wie vor die Gefahr, dass ich in mein altes Fressmuster zurückfalle könnte... deshalb ist Verzichten für mich einfacher, als waghalsige Experimente mit Kuchen, Keksen, Schokolade, Nüssen & Co durchzuführen.




Hallo Wolverine,
sehr gute Einstellung.
Ich halte Zucker für ähnlich suchtgefährdend wie Zigarretten. Und da hat auch schon eine Zigarrette die ganze Entwöhnung zunichte gemacht.
Ich habe nach 1 Jahr Phase 1 und 1 Jahr Phase 2 immer mehr herumexperimentiert, Ausnahmen gemacht usw. Konnte ich mir auch erlauben, war 5 Kilo unter meinem Wunschgewicht.
Aber die Zuckersucht hat sich mit kleinen Portionen wieder in mein Leben geschlichen und in einer Phase der persönlichen Instabilität sind sofort alle Dämme gebrochen.
Für mich heißt die Konsequenz: Nie wieder Zucker!
Da ich 2 Jahre ohne auskam, werde ich das wohl auch auf Dauer schaffen. War mit dem Rauchen auch so, erst der zweite ernsthafte Anlauf führte zum Ziel.

Grüße
Jürgen

Text und Interpunktion richten sich nach den neuen Regeln der deutschen Rechtschreibung.
Und nach den alten. Und dem Zufall. Und der göttlichen Eingebung......
Zum Anfang der Seite

rudi
Advanced Member

Österreich
800 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2006 :  19:57:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo MM-ler,

Wolverine hat mir wieder einmal aus der Seele geschrieben.

Bei meinem ersten Einstieg in die Ernährung nach MM hat es, nachdem ich überzeugt war, das ist estwas für mich, nur zwei Arten von Lebensmittel gegeben"konform oder nicht konform". Und die Auswahl an konformen war so reichhaltig, daß mir andere nicht abgingen. Mein Erfolg war genau innerhalb eines Jahres ein minus von 37 kg, nachzusehen auf der Startseite unter Erfahrungsberichte! Und dies trotz eines damals noch eß- und trinkgefährdeten Berufes als Gastronomieverkaufsdirektors in einer Brauerei. Aber selbst bei allen Gelegenheiten wie Empfängen, Eröffnungen, VIP-Zelten und dergleichen war es möglich, MM einzuhalten. Selbst Bier wurde ein Jahr gestrichen, Ihr könnt Euch vorstellen, das war ein echter Verzicht.

Ja, es hat funktioniert. Lebe jetzt schon ein Jahr in Phase 2, ging in der Zwischenzeit in Pension und jetzt geht es, unter geänderten Vorzeichen wieder voll in Phase 1.

Kein Problem, ich gebe wieder voll konform Gas, habe natürlich jetzt viel Zeit zum Kochen. Aber eines: Irgendwo habe ich im Forum gelesen,
daß sich manche Mitglieder (Originalzitat: einen Wolf laufen) um gerade noch konforme Nahrungsmittel zu kaufen und gerade noch konform zu kombinieren. In der selben Zeit koche ich ein absolut konformes, qualitativ einwandfreies und gut schmeckendes Essen für meine Frau und mich.

So, hoffentlich ist jetzt keiner böse wegen seiner strikten Haltung auf den

Rudi aus Niederösterreich
Zum Anfang der Seite

maara
Advanced Member

Schweiz
242 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2006 :  21:43:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

Ich finde es super wenn sich jemand so strikt an MM hält UND es ihm auch noch Spass macht!

Ich hätte nie geglaubt, dass ich mein Essverhalten irgendwie von einem Tag auf den anderen ändert. Ich war ja lange in einer Fresssucht und konnte mir nichts anderes vorstellen.

Aber doch, ein Buch und noch ein zweites Buch und ich bin in ein neues Leben gestartet. Ich finde das alles sooooooo interssant, dass ich gar nicht den Verzicht im Vordergrund sehe sondern den Challenge richtig zu kombinieren. Ich finde es toll, dass mit der Zeit alles so einfach erscheint, und ich sogar im Restaurant ohne grosses Nachfragen etwas tolles bestellen kann.

Aber dann kommen auch immer wieder Stagnationsphasen, wo ich mich auf die Suche nach kleinen Fehlern mache. Irgendwann habe ich immer den Haken gefunden und es ging wieder vorwärts.

Auch eine Schoggisucht (70%) habe ich erfolgreich wieder abgelegt (aus Pickelgründen, heheheh).

Ich halte mich eigentlich mit Ausnahme von Rotwein am Wochenende und wirklich nur ab und zu Schoggi und Nüsse, voll an MM.

Ich sehe es einfach als Hobby mit super Nebeneffekt.

Gruss, maara

Zum Anfang der Seite

Bibi24
Senior Member

Deutschland
179 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2006 :  08:39:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Bibi24's Homepage  Antwort mit Zitat
Vielen Dank für Eure ausführlichen und interessanten Beiträge. So wie ich es sehe mache ich alles richtig und freue mich auf den Sommer, den ich dann hoffentlich mit einem Normalgewicht begrüße.
Macht alle weiter so ! Vielen Vielen Dank für Eure Antworten !

Eure Bibi
Zum Anfang der Seite

Nanny
Junior Member

Deutschland
42 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2006 :  11:53:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Wolverine,

eine Frage an dich. Ich esse im Moment morgens meist Obst oder mein neuer Liebling "Apfelkompott mit einem Schlag Magerjogurt". Mittags esse ich meist eine LE-Mahlzeit. Ab und an Hackfleischbällchen überbacken, Sojanudeln mit Tomatensoße, Naturreis mit Lachs .... In den letzten Wochen esse ich abends meist Wasa Köstlich mit Lachs, Zwiebeln Schafskäse oder Schwarzwälder Schicken (roher Schinken). Teilweise kann ich da echt 6 Scheiben davon essen. Mein Gewicht steht schon seit einiger Zeit und ich hab mir schon Gedanken gemacht ob ich was falsch mache. Bei Kohleh. Mahlzeiten, sei es Nudeln, Reis oder Vollkornbrot ist mir immer aufgefallen, dass ich noch weniger abnehme. Habe daher diese Dinge seit einiger Zeit aus meinem Ernährungsplan rausgestrichen. Ist das schlimm? Ich versuche regelmäßig auch Eier zu essen, weil ich mal gelesen habe, dass man pro Kilogramm Körpergewicht ein Gramm Eiweis benötigt um überhaupt abzunehmen. Gerne und oft esse ich auch Schafskäse. Mach ich Fehler? Ist es ratsamer eine Scheibe Vollkornbrot zum Frühstück zu essen?

Vielleicht nehm ich im Moment auch nur wenig ab, weil ich bereits ca. 7 Kilo abgenommen habe in knapp 2 Monaten. (das siebte Kilo schwankt immer mal wieder auf 6 runter).

Dönerfleisch mit Salat und Schafskäse + Knoblauchsoße und Zwiebeln hab ich mir vor kurzem auch gegönnt. Das war meine dritte Ausnahme seit Oktober, die ich mir gegönnt habe. Dachte wegen dem Fleisch wäre es nicht konform (evtl. Zucker usw).

Mich entspannt MM auch sehr. Hatte vergangenen Monat Abschlussprüfungen und konnte mich auch in dieser Zeit ohne Schwierigkeiten an alle "Regeln" halten. Süßigkeiten waren Gott sei dank noch nie ein Problem für mich.

Freu mich dass es dieses Forum gibt, der Austausch tut gut.

Wünsch euch allen weiter viel Erfolg
Nanny
Zum Anfang der Seite

Wolverine
Administrator

Deutschland
3217 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2006 :  15:18:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Nanny,

bist Du übergewichtig, oder zählst Du eher zu den Normal- bzw. Idealgewichtlern?

Fast jeden Abend Wasa Köstlich und dann noch bis zu 6 Scheiben... das könnte zu viel sein. Schau bitte mal auf die Verpackung. Wie hoch ist die reine KH-Konzentration je 100 g?
Montignac rät pro Woche zu 3 - 4 reinen KH-Mahlzeiten am Abend... Du scheinst meist L-E-Mahlzeiten zu essen.

Ich kann nicht beurteilen, ob Dich Obst und Apfelkompott mit Magerjoghurt zum Frühstück ausreichend sättigen. Für mich wäre der Tag nach solch einem kargen Frühstück gelaufen. Ich frühstücke extrem reichhaltig (KH-Mahlzeiten), damit ich gut gesättigt in den Tag starte und ggf. eine längere Zeit bis zum Mittagessen locker überbrücken kann.
Im letzten Sommer habe ich sehr viele Nektarinen gegessen und hatte den Eindruck, dass mein Gewicht stagniert. Wahrscheinlich waren die Größenordnungen von 1 kg/pro Tag dann doch etwas übertrieben

Den Schafskäse halte ich für nicht problematisch, sofern Du davon nicht Unmengen futterst. Ich esse auch gerne und oft Schafskäse.

Neben Käse liefern auch Fisch, Geflügel, Fleisch, Gemüse, Pilze und Milchprodukte natürliches Eiweiß. Gemüse und Salat scheinen in Deinem Essplan komplett zu fehlen.

Schau Dir mal die beiden nachfolgenden Links an.

Mit diesem kannst Du Deinen Essplan hinsichtlich des empfohlenen Ernährungsgleichgewichts von 30 % Fett, 30 % Eiweiß und 40 % KH abgleichen... http://www.uni-hohenheim.de/~wwwin140/info/interaktives/lebensmittel.htm

Und hier kannst Du Dir u. a. die Eiweißlieferanten anzeigen lassen... http://www.uni-hohenheim.de/~wwwin140/info/interaktives/search.htm

An Deiner Stelle würde ich als erstes das Wasa Köstlich und die dazugehörigen L-E-Mahlzeiten am Abend drastisch reduzieren und vermehrt Gemüse, Salate und Hülsenfrüchte in den Essplan einbauen.

Nach L-E-Mahlzeiten könntest Du zusätzlich ein Glas Wasser mit Vitamin-C trinken. Wieviel und was trinkst Du über den Tag gesehen überhaupt?

LG Wolve

Zum Anfang der Seite

Möhre
Junior Member

Deutschland
30 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2006 :  19:08:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallole,
ja das leidige Eiweiß...ich schaff die Menge auch nie, aber ich komme ihr zumindest ordentlich nahe...allerdings trickse ich...mit EW-Pulver.
Morgens gibts Getreideflocken mit Sojamilch und EW-Pulver -das macht tierisch satt, bis zu 6Stunden, ich arbeite körperlich recht hart und brauch das dann auch. Als ZM eß ich zwei Äpfel, schön sauer. Mittags gibts 0,2%Quark mit Wasa Köstlich oder einfach nur Quark, je nach Laune. Abends gibts oft gebratenes Tofu mit Glasnudeln oder Quinoa mit Gemüse oder Rohkost und einem extra Schuß Rapsöl.
Das ist es m.o.w. in Variationen und auch jahreszeitlich abgewandelt.
Ich denke , ich befinde mich im konformen Bereich....und es hat bisher gut hingehauen.

PS: darf ich wasa köstlich auch mit zuckerfereiem Fruchtaufstich kombinieren...für sonntags?

CU Möhre
Zum Anfang der Seite

dino
Junior Member

Deutschland
47 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2006 :  22:34:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Möhre,

Wasa köstlich darfst Du natürlich mit Fruchtaufstrich essen.

Wegen des hohen Ballaststoffanteils kann Wasa köstlich sogar zu einer L-E- Mahlzeit gegessen werden.
Wie der Name sagt, köstlich.

LG
dino

Zum Anfang der Seite

Nanny
Junior Member

Deutschland
42 Beiträge

Erstellt  am: 27.01.2006 :  12:59:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Wolvo,

ich bin 165 groß und habe mit knapp 76 Kilo angefangen. Im Moment liege ich bei 69 Kilo. Früher hab ich zwischen 55 und 60 Kilo gewogen. Mein Traumgewicht ist 50.. bin also noch 19 Kilo davon entfernt. Nehme leider schon immer ziemlich schlecht ab und dafür sehr schnell zu.

Wasa Köstlich: Hab leider im Moment keine Packung hier, schau zu Hause nach.

Gemüse und Salat steht bei mir auch auf dem Programm. Wobei ich Salat mehr essen könnte. Gemüse ist in fast jeder LE-Mahlzeit bei mir drin, egal ob ich Glasnudeln esse oder mir Eier anbrate mit z.b Zuccini und Champions.

Werde dann abends umsteigen auf Salate und Co. Habe einfach immer nur Angst, dass ich zuviele Sachen esse (oder falsche) und damit noch langsamer abnehme. Dachte mit den Wasa Köstlich und Lachs bin ich auf der absolut sicheren Seite und megenmäßig dachte ich immer, dass man soviel essen kann, wie man will.

Getränke: das ist so ein Ding... ich versuche mich jeden Tag zu 2 Liter zu zwingen - und ich meine zwingen. War noch nie der große Trinken. Trinke meist Früchtetees oder Wasser. Früher hab ich mich immer mit Apfelsaftschorle zu mehr Getränke gezwungen. Esse auch oft bewußt scharf und manachmal salzig, damit ich mehr Durst bekomme. Mehr als 2 Liter schaffe ich nur sehr selten.

Aufgrund meines Jobs und meines parallelen Abendstudium schaff ich es im Moment jedoch überhaupt nicht Sport zu machen. Ab März sieht das hoffentlich wieder anders aus.

Ist Salat am Abend eigentlich gut, hatte mal gelesen, dass man dies eher meiden soll. Würdest du/ihr Tomaten und Morzarella empfehlen?

Griechisches Essen: Haltest du/ihr es für kritisch griechisch Essen zu gehen? Ich esse da dann am liebsten Gyros mit Tzaziki und Schafskäse + Krautsalat. Eigentlich ja kein Problem, oder?

Viele Grüße
Nanny
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
Springe nach:


Sitemap - © Montignac Forum Zum Anfang der Seite
Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.03