Michel Montignac Forum
Michel Montignac Forum
Startseite | Profil | Registrieren | Aktive Themen | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?



 
 Alle Foren
 Die Montignac Methode
 Phase II - Gewichtsstabilisierung
 

Langzeiterfahrungen?

 Neues Thema  Zum Thema antworten
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor  Thema Nächstes Thema
Seite: von 8

Michaela2
Advanced Member

Deutschland
2730 Beiträge

Erstellt  am: 13.04.2005 :  17:49:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Miel,

konntest Du denn Dein Gewicht, das Du vorher mit kalorienreduzierten Diäten erreicht hattest, durch MM halten? Oder hast Du ein paar Kilos zugelegt oder abgenommen?

Und: ißt Du seit MM, bis Du satt bist, oder ist das kalorienreduzierte Denken noch allgegenwärtig?

Gruß,

Michaela
Zum Anfang der Seite

frl.marty
Advanced Member

Österreich
1890 Beiträge

Erstellt  am: 13.04.2005 :  23:02:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: miel
Probleme bereiten mir noch immer die Ausnahmen. Ich habe seit ich MM mache in insgesamt zwei Fällen an mehreren Tagen so viele Ausnahmen gemacht, dass ich hinterher wieder diesen Zuckerentzug hatte und den finde ich schrecklich! Fühle mich dann wie kurz vor einer Grippe, schwache Beine etc.

liebe miel,

die "grippe-schwäche" erfahrung habe ich auch wenige male gemacht, seit dem lasse ich die finger von GI über 50.
auch wenn hier viele GI sachen über 50 essen, weil die Last niedrig ist und sie so abnehmen: bei mir macht der blutzucker so wie bei dir nicht mit.
es geht mir/dir also nicht nur ums abnehmen, sondern ums wohlbefinden.
das ist wie wenn man gesundheit gewonnen hat.
zählt für mich mehr als das ersehnte idealgewicht zu finden, wo ich mit meinem normalgewicht nicht total zufrieden bin (3 kg die weg sollten) de fakto habe ich mit MM in Phase I NULL abgenommen mit BMI ca. 22. (nur für die, dies noch nicht wissen, wie es um mich bestellt
ist und aufschreien, dass da eine nichts abgenommen hat. )

Zitat:
Original erstellt von: miel
wenn es z.B. in der Mensa Fleisch mit Soße gibt, frage ich nicht mehr, ob denn in der Soße etwas Mehl enthalten ist. Denke mal, solch kleine Mengen Stärke kann man vernachlässigen (genau wie z.B. bei den Philadelphia-Brotaufstrichen, die alle Johannis-Dings...-Mehl enthalten).

ja, genau! "so eine" spinatsuppe habe ich heute gegessen!
das klappt schon ganz gut, außerdem ist immer salat dabei beim hauptgang.

ah ja: ich bin heute auf den tag 8 monate dabei.

grüße nach hamburg!

liebe Grüße,
frl.marty
Zum Anfang der Seite

Laurent
Advanced Member

Luxembourg
3524 Beiträge

Erstellt  am: 14.04.2005 :  07:39:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Miel,

ich war um das Osterwochenende in Hamburg und hab dort vorzuglich gegessen! Das wollte ich eigentlich nu weitergeben!

Le plat du Jour
Doc Cheng's
Ticino (Im Hotel Dorint)
Haerlin


Kann ich nur weiterempfehlen!!

-- Gruß --

Laurent
Zum Anfang der Seite

miel
Average Member

Deutschland
57 Beiträge

Erstellt  am: 14.04.2005 :  12:53:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin moin, schön von Euch zu hören!

@Michaela:
Habe mein Gewicht mit nur MM gehalten, trotz 3 Monate Phase I, hatte vorher 58 Kilo und schwanke jetzt immer zwischen 57 und 59, je nachdem wie viel ich esse (auch mit Phase I kann man zunehmen, wenn man ordentlich zulangt!).

Auf Kalorien achte ich nicht so sehr, jedoch auf Fett. Daran hat auch MM nichts geändert. Allerdings ist mein Fall (denke ich) nicht so representativ, da ich seit der kalorienreduzierten Diät ein gestörtes Essverhalten habe. Das hat sich mit MM zwar gebessert, seit dem esse ich immerhin drei mal täglich und kann wieder ein Sättigungsgefühl spüren. Dass ich dann trotzdem gerne weiteressen bzw. zumindest mehr essen würde, ist ziemlich nervig und ich muss mich meist zwingen, mit dem Essen aufzuhören. Dann "warte" ich ca. 4 h (schaue wirklich auf die Uhr), bis ich wieder essen darf. Das Problem mit den Zwischenmahlzeiten ist, dass ich dann Hunger kriege. Deswegen lasse ich sie ganz weg und trinke viel Wasser/Tee, dass füllt auch.
Schwierig wird es für mich auch, wenn ich auf Parties bin und es gibt ein Buffet, am Anfang kann ich mich noch gut zurückhalten aber meistens überfresse ich mich dann zu späterer Stunde so, dass ich es 2 Wochen büßen muss.

Ich hoffe, dass mir das Essen irgendwann wieder zur "Gewohnheit" wird und ich nicht mehr permanent darüber nachdenken bzw. mich bewusst einschränken muss. Bin aber so froh, endlich schlank zu sein, dass ich damit gut leben kann ;-)

@frl.marty:
Habe gestern abend mal das neue MM Buch und das Kapitel über die Glyk. Last gelesen, denke mit den niedrig bemessenen Speisen kann man Ausnahmen machen. Habe auch immer rote Weintrauben gegessen, was z.B. nichts ausgemacht hat. So kann man nun wohl auch mit Ananas, Mango und Melone verfahren.
Trotzdem fand ich den Glyk. Load im Buch schlecht (zu oberflächlich) erklärt, hat jemand da mehr dazu bzw. die Tabelle parat? Fand es unnötig, nur wegen den Tabellen und dem einen Kapitel das ganze Buch zu kaufen.
Das Wohlbefinden ist mir auch sehr wichtig, bin halt auf der Suche nach konkreten Angaben, wieviele Ausnahmen in welchen Abständen die Bauchspeicheldrüse verarbeiten kann, ohne wieder "Krank" zu werden.
Hier könnte der Glyk.Load helfen, allerdings hab ich auch keine Lust, ewig rumzurechnen. Dann beschäftige ich mich schon wieder zu viel mit dem Essen. Und das gefühlsmäßig immer hinzukriegen, in der Summe unter GI 50 zu bleiben, stelle ich mir schwer vor. Also wird man wohl ab und zu drüber sein, und dann wäre es interessant, zu wissen, was die Bauchspeicheldrüse abkann.

@Laurent:
Das Doc Cheng's kenne ich auch, ist echt lecker. Allerdings gehe ich da nur hin, wenn meine Eltern zu Besuch sind ;-)

LG an alle,
Miel

PS: Was ich schon immer mal wissen wollte: Wieso haben Butterkekse, die aus Weißmehl UND Zucker bestehen, nur einen GI von 55? Habe mir jetzt mal die "Diät" aus Fruchtzucker und Weißmehl gekauft, aber noch nicht probiert.
Zum Anfang der Seite

Michaela2
Advanced Member

Deutschland
2730 Beiträge

Erstellt  am: 14.04.2005 :  16:12:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Miel,

d.h. Du hast erst kalorienreduziert abgenommen und dann durch MM den Jojo-Effekt verhindern können, na, das ist doch mehr als man erwarten kann.

Gruß,

Michaela
Zum Anfang der Seite

frl.marty
Advanced Member

Österreich
1890 Beiträge

Erstellt  am: 14.04.2005 :  17:58:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: miel

Moin moin, schön von Euch zu hören!

@Michaela:
Dann "warte" ich ca. 4 h (schaue wirklich auf die Uhr), bis ich wieder essen darf. Das Problem mit den Zwischenmahlzeiten ist, dass ich dann Hunger kriege. Deswegen lasse ich sie ganz weg und trinke viel Wasser/Tee, dass füllt auch.

wir ticken wirklich ähnlich!


liebe Grüße,
frl.marty
Zum Anfang der Seite

Michaela2
Advanced Member

Deutschland
2730 Beiträge

Erstellt  am: 14.04.2005 :  19:57:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich schaue auch auf die Uhr, ich dachte schon, ich sei die einzige.

Gruß,

Michaela
Zum Anfang der Seite

miel
Average Member

Deutschland
57 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2005 :  11:50:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat

Das mit den Butterkeksen weiss wirklich keiner, was?
;-)

Sonnige Grüße aus Hamburg,
Miel

Zum Anfang der Seite

Michaela2
Advanced Member

Deutschland
2730 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2005 :  13:37:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wenn es wirklich stimmt, daß Butterkekse einen GI von nur 55 haben, kann ich mir nur eine Erklärung vorstellen:

Durch das Fett (Butter) wird der GI gesenkt! Es soll ja auch so sein, daß ein Weißmehlbrötchen einen niedrigeren GI bekommt, sobald es mit einer Scheibe Wurst belegt ist. Um wieviel niedriger, weiß ich nicht.

Es wird Monti ja oft vorgeworfen, daß er nur den GI der einzelnen Lebensmittel zugrundelegt und nicht den der Kombinationen. Aber uns kann das ja egal sein, denn GI = 55 ist für uns ja sowieso igitt.

Gruß,

Michaela
Zum Anfang der Seite

miel
Average Member

Deutschland
57 Beiträge

Erstellt  am: 20.04.2005 :  10:20:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Meinst Du, die 5 Punkte über 50 sind so schlimm? Ich seh das inzwischen nicht mehr so eng.
Man muss ja nicht gleich die ganze Packung essen oder kann etwas Buttermilch dazu trinken bzw. was anderes Senkendes kombinieren (Nüsse, Schoki, Quark, Trockenfrüchte, ....).

Habe heute früh auch Banane mit Fruchtzucker-Nutella aufs Brötchen gegessen ;-)

Versuche, mit MM die Freude am Essen zu maximieren ;-))

Sonnige Grüße, Miel
Zum Anfang der Seite

Michaela2
Advanced Member

Deutschland
2730 Beiträge

Erstellt  am: 20.04.2005 :  20:42:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wenn Du dabei nicht zunimmst, ist es ja o.k.

Laß es Dir schmecken,

Gruß,

Michaela


(Die 58 will ich, die 55 sind mein Traum! )
Zum Anfang der Seite

ambady
Average Member

Schweiz
52 Beiträge

Erstellt  am: 21.04.2005 :  07:18:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Habe dazu ja schon etwas geschrieben.

Hatte jetzt während einem Monat einen Stillstand bei 82.7kg, letzten Samstag gings aber abwärts 82.0kg und gester Morgen 81.5kg.
Hab mir natürlich auch so meine Gedanken gemacht, weshalb sich nichts tut. Mir ist nun aufgefallen, dass ich bei den Gewichten, die ich bei der Zunahme längere Zeit gehalten habe (stetig angefressen ) auch länger brauchte, um diese zu brechen. Habe das mit dem Aufstieg auf einen Berg verglichen, Zwischenstationen auf Plateaus, diese sind auf dem Rückweg nicht einfach verschwunden und laden hat wieder zu einer Rast ein.
Bin gespannt, wo die nächste Rast ist, hatte die 82.7 schon einige Jahre auf den Rippen und kann mich gar nicht recht erinnern wie lange ich für den Weg von 72 zu 82 gebraucht habe.
Vielleicht hat ja jemand die geleichen Erfahrungen gemacht.
Wünsche Euch viel Erfolg. Und wie bereits geschrieben, MM wird ganz normal


Liebe Grüsse
Jacqueline
Zum Anfang der Seite

Michaela2
Advanced Member

Deutschland
2730 Beiträge

Erstellt  am: 22.04.2005 :  20:36:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: ambady

Und wie bereits geschrieben, MM wird ganz normal



Schön zu lesen!

Und das mit dem Plateau klingt interessant, da bin ich mal gespannt, denn ich war mal ewig lange auf 59,5 Kilo. Aber da muß ich ja erst mal wieder hinkommen, gell? Dann kann ich mitreden.

Gruß,

Michaela



(Die 58 will ich, die 55 sind mein Traum! )
Zum Anfang der Seite

miel
Average Member

Deutschland
57 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2005 :  14:37:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hm, so ein "Plateau" hab ich auch, wiege schon seit Sommer 2004 ca. 58 KG und auch MM hat daran bis jetzt nix geändert. Bisher dachte ich, dann wird das wohl das zu mir passende Gewicht sein, da Montignac ja auch schreibt, mit MM nimmt man irgendwann nicht mehr ab, wenn es eben passt.
Andererseits hab ich mit 16 Jahren 55 KG gewogen, das weiss ich noch. Wann der Schritt zu "mehr" erfolgte, kann ich mich nicht mehr erinnern.
Denke aber auch, dass je älter die Fettreserven sind bzw. je weniger es werden, desto hartnäckiger hält der Körper daran fest und desto langsamer erfolgt die Abnahme.
LG Miel

Zum Anfang der Seite

Michaela2
Advanced Member

Deutschland
2730 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2005 :  19:24:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: miel


Andererseits hab ich mit 16 Jahren 55 KG gewogen, das weiss ich noch.



Aber mit 16 warst Du doch noch gar nicht ausgewachsen, mein Arzt sagte mir, erst mit 28 sei das Wachstum endgültig abgeschlossen. Meine Güte, wieviel hab' ich mit 16 gewogen? 45kg? Keine Ahnung, aber daß ich da wieder hinkomme, erwarte ich auch gar nicht.

Gruß,

Michaela


(Die 58 will ich, die 55 sind mein Traum! )
Zum Anfang der Seite
Seite: von 8  Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
Springe nach:


Sitemap - © Montignac Forum Zum Anfang der Seite
Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.03