Michel Montignac Forum
Michel Montignac Forum
Startseite | Profil | Registrieren | Aktive Themen | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?



 
 Alle Foren
 Michel Montignac Forum Allgemein
 Diverse Themen und Smalltalk
 

Zu teuer ?????

 Neues Thema  Zum Thema antworten
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Karlson vom Dach
Starting Member

Schweiz
4 Beiträge

Erstellt am: 29.03.2005 :  08:28:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo liebe Montignacer/innen

wir ernähren uns nun schon fast seit 6 Wochen (mit gutem Erfolg) nach der MM-Methode.
Allerdings beschäftigt mich nun die Frage, ob man es sich überhaupt leisten kann, nach der MM-Methode zu essen (ich mein das rein finanziell). Die Ausgaben für die Lebensmittel scheinen doch eher zu steigen: Man kauft mehr Fleisch, Gemüse und Früchte und Produkte aus dem Reformhaus.

Andererseits war ich kürzlich im Reformhaus und hab Quinoa gekauft und hab mir dabei gedacht, früher hättest du fürs gleich Geld oder teurer irgendein Burger bei Mc Donald's runtergedrückt und mit dieser Überlegung fand ich das Quinoa gar nicht mehr so teuer.

Wie sieht das bei euch aus? Habt ihr auch manchmal das Gefühl, dass die ganze MM-Ernährung an den Geldbeutel geht? Oder habt ihr sogar die gegenteilige Erfahrung gemacht? Habt ihr evt. auch Spartips?

Bin gespannt auf eure Antworten

Karlson

tami
Advanced Member

Deutschland
238 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2005 :  08:58:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Guten Morgen,

es stimmt schon, das Einkaufen jetzt macht sich schmerzlich im Geldbeutel bemerkbar. Es relativiert sich etwas, wenn man es schafft vorzukochen und mittags nicht mehr in Restaurants o.ä. essen geht. Unterm Strich bleibt es aber m.E. teurer,

tami
Zum Anfang der Seite

rotina
Advanced Member


562 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2005 :  09:52:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe ehrlich gesagt die Erfahrung gemacht, dass ich insgesamt nicht (viel) mehr Geld fürs Essen ausgebe.
Richtig ist natürlich, dass die einzelnen Produkte aus dem Bioladen in der Regel teurer sind. Aber Gemüse kann man recht günstig auf dem Wochenmarkt kaufen. Wozu ich selbst allerdings recht oft nicht komme. Meistens bin ich ohnehin zu knapp mit der Zeit, und kaufe alles im Bioladen.
Fisch und co. ist natürlich auch recht teuer.

Aber da ich nix mehr zwischendurch esse, mir nicht noch schnell ein Schinkencroissant beim Bäcker hole, einen Schokoriegel oder sonstiges, spar ich auch einige Kosten ein.

Alles in allem halten sich bei mir die Mehrkosten sehr in Grenzen verglichen mit den "Viel-Fress-Fertigsachen-Süßkram-Zeiten".

Und auch wenn`s ein bisschen mehr ist, ist mir persönlich das auch wert. Weiß natürlich, dass das ein bisschen einfach dahin gesagt ist, denn schließlich wird es auch Forumsmitglieder geben, die den Penny zweimal umdrehen müssen.

Gruß
Rotina



Zum Anfang der Seite

tami
Advanced Member

Deutschland
238 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2005 :  10:35:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hm, wenn man vorher schon nichts oder nicht viel zwischendurch verputzt hat, fällt diese Ersparnis ja schon mal weg. Da ich als bekennender Koch- (und auch Schnittenschmiermuffel ;o) ) das mit dem Vorkochen bzw. Vorbereiten auch noch nicht hinbekomme, fallen die € fürs Mittagessen also auch nach wie vor zusätzlich an. Aber daran bin ich ja selbst schuld.
Da ich ja noch ziemlich neu bin, kommt es mir viell. auch wegen der erst einmal zu beschaffenden Basics so teuer vor. Manche Dinge kauft man ja nicht immer wieder. Auf der anderen Seite - wenn ich allein Olivenöl mit "normalen" Öl vergleiche, ist das schon ein Hammer. Würde ich mich nicht in Sachen Energie schon wesentlich besser fühlen, hätten mich die Kosten (und meine Bequemlichkeit + Zuckersucht) sicher schon längst wieder zur Aufgabe gezwungen...

Gruß,
tami
Zum Anfang der Seite

Florence
Advanced Member

Schweiz
550 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2005 :  12:05:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
hallo,
yeah! mein thema!!!!
ich kaufe seit jahren biologische lebensmittel. sowohl knospe im coop, wie auch in bioläden (die meist noch etwas teurer sind).
daher haben sich meine kosten nur geringfügig verändert.
dass ich so einkaufe, bedeutet nicht, dass ich besonders viel geld verdiene - ganz im gegenteil - ich studiere seit letzten jahr erneut berufsbegleitend und hab dadurch weniger geld als früher.
doch ich habe mich entschieden, lebensmittel ohne chemie und gesundheitschädlichen spritzmittel etc...., fleisch nicht mit antibiotika zu kaufen. mir ist der geschmack der lebensmittel wichtig und bio schmeckt in den meisten fällen intensiver!
und ausserdem möchte ich mein geld nicht irgendwelchen grosskonsernen, denen ihr umsatz wichtiger ist als der schutz von mensch und natur, in den rachen werfen. ich möchte mit meinem geld landwirtschaft unterstützen, die unsere natur gerecht behandelt, möchte menschen unterstützen, die in ärmeren ländern leben und so einen guten job haben, möchte bio-läden unterstützen, die so hohe preise aufrufen müssen um überleben zu können!
dass nun die montignaclerInnen auf diese schiene aufspringen, macht mich happy! je mehr menschen so einkaufen, um so mehr besteht die chance, dass die bio-preise gesenkt werden und es den menschen besser geht!!!!->mal ehrlich, wer mag denn medikamente in seinem fleisch??? und spritzmittel auf seinem fenchel???

mir ist klar, dass nicht jedes bio-produkt in ordnung ist. es gibt produkte, die nicht den anforderungen genügen und nicht genügend überprüft werden. doch die tendenz stimmt und das genügt mir!

hugh! hab jetzt meinen senf dazugegeben!!!!

Gruss, Florence

Zum Anfang der Seite

rotina
Advanced Member


562 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2005 :  12:48:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Tami!

Ja, da geb ich Dir absolut recht. Wenn man sich fürs Büro nichts vorkocht oder vorbereitet, wird es deutlich teurer. Schließlich fallen - so zumindest in meiner Büronähe - alle preislich günstigen Snackmöglichkeiten weg.

Auch was Restaurantbesuche angeht, ist man eher teurer dabei, als zuvor. Denn schließlich ess ich beim Italiener nicht mehr Pizza oder Pasta, sondern gegrillten Fisch.

Beim Kochen direkt seh ich aber - wie erwähnt - den Unterschied nicht so. Diese Anfangskosten (neue, konforme Sojasauce und ähnliches) sind bald vergessen! Und Gemüse ist - wenn mans an der richtigen Stelle kauft und eben das, was gerade in Deutschland Saison hat, nicht so teuer.

Ohnehin spar ich ja ne Menge Geld dadurch, dass ich endlich wieder in meine alten Klamotten passe, und nicht immer größere kaufen muss ...



Gruß
Rotina

Zum Anfang der Seite

Lotte
Junior Member

Deutschland
47 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2005 :  20:24:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Karlson,

ich bin mir nicht sicher, ob gesunde Ernährung wirklich teuerer ist. Süßes, Cola und andere designte Lebensmittel sind auch nicht billig.

Ich spare beim Bummeln durch die Stadt oder im Kino alleine dadurch, dass die Snacks meist nicht konform sind.

Gemüse versuche ich immer nach dem Angebot zu kaufen bzw. greife ich auf gefrorenes Gemüse zurück (ist im Winter etwas günstiger). Als Müsli esse ich meist einfache Vollkornhaferflocken, die sind im Supermarkt günstig.

Klingt vielleicht Oberlehrerhaft, aber eine gesunde Ernährung ist die Basis für einen gesunden Körper. Sie hilft langfristig Arztrechnungen sparen!

Gruß Lotte

Zum Anfang der Seite

Siffi
Average Member

Deutschland
72 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2005 :  20:32:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

ich hab erst letzte Woche in der Zeitschrift EVE (gibt es im Reformhaus, umsonst ;-)) einen Artikel gelesen, in dem berichtet wurde, daß sich mit BIO-Lebensmittel zu ernähren im Durchschnitt nicht viel teuerer ist, als Standard-Lebensmittel zu kaufen. Ursache davon ist, daß sich diese Menschen i.d.R. gesünder ernähren und somit das Geld für Süßigkeiten und Knabbersachen wegfällt.

Hier mein Spar-Tip:
Seit ich meinen Weinkonsum wieder etwas zurückgefahren habe (bin in Phase II), brauche ich auch nicht mehr so viel Kohle .

Schönen Abend noch und lieben Gruß
Siffi
Zum Anfang der Seite

danae
Junior Member

Österreich
46 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2005 :  22:57:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
mir ist aufgefallen, dass ich seit der MM nicht mehr soviel "unsinniges" nebenbei einkaufe, wodurch ich weniger tragen muss -- also qualität statt quantität. da ich auch erst seit 5 wochen dabei bin und noch dauernd in die grundausstattung investiere, kann ich es nicht sagen.
..aber das schöne ist, dass diesmal ja keine zusatzkosten für diverse beratungen, pulverchen, messungen usw. anfallen.
liebe grüße
danae
Zum Anfang der Seite

sunshine_ew
Senior Member

Deutschland
155 Beiträge

Erstellt  am: 30.03.2005 :  00:48:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Tami,

Jetzt mal ganz ehrlich wenn du dir etwas unkonformes kaufst denkst du
da nicht manchmal mensch ist das teuer
Also wenn das schon klappt dann ist der nächst Schritt nicht schwer.
Ja also dann kaufst du dir schon wieder etwas was Konform ist, ja toll.
Genauso klappt es. Nicht von heute auf morgen sondern von heute auf
nächsten Monat. Schließlich haste dir die Pfunde ja auch nicht von
heute auf morgen angefuttert.

Liebe Grüße
sunshine_ew
Zum Anfang der Seite

tami
Advanced Member

Deutschland
238 Beiträge

Erstellt  am: 30.03.2005 :  09:10:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo sunshine,

ich habe mir früher ehrlich gesagt nie Gedanken um den Preis gemacht, mache es auch jetzt nur bedingt, es fiel mir nur a) beim Öl und b) an der Kasse auf. Der Gesamtpreis ist einfach höher, weil ich einfach auch mehr kaufen muß. Und dabei war ich noch nicht mal im Spezial-/Bioladen. Früher habe ich eben kein (kaum) Obst und Gemüse (aber auch nix anderes für zwischendurch) gekauft.
Und nee. Zuviele Pfunde sind nicht mein Problem. Ich will nicht abnehmen. Ok, 'n bißchen Fett um die Taille muß weg, aber das ist nebensächlich. Meine BSD ist im Eimer und ich habe Reizdarmsyndrom (sagt man) und das will ich wieder in den Griff bekommen.
Ich beschwer mich auch nicht und mir geht es grundsätzlich ja auch schon besser - aber die Tatsache, dass das Leben jetzt etwas teurer ist, bleibt nunmal.
Aber wie gesagt, ich hoffe, wenn die Basics zusammen sind und ich eine große (Vor)köchin geworden bin, reguliert sich das wieder etwas...
lg,
tami
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
Springe nach:


Sitemap - © Montignac Forum Zum Anfang der Seite
Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.03