Michel Montignac Forum
Michel Montignac Forum
Startseite | Profil | Registrieren | Aktive Themen | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?



 
 Alle Foren
 Erfahrungsberichte und Smalltalk zu den Themen...
 Die Montignac-Methode speziell für Kinder
 

zu eiweißreich - zu fettarm ???

 Neues Thema  Zum Thema antworten
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

jannes
Starting Member

Deutschland
3 Beiträge

Erstellt am: 21.03.2005 :  19:09:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
ich habe mir auch das Buch "Das Geheimnis schlanker und glücklicher Kinder zugelegt - und manches habe ich nicht so ganz verstanden:
einmal heißt es , daß die Kinderernährung (Säugling/Kleinkind) zu eiweißreich und zu fettarm sei. Dann wird aber geschrieben, daß man in die Gemüsebreie kein weiteres Fett zufügen soll? Bisher kenne ich selbstgemachte Gemüsebreie nur mit hochwertier Fettzugabe - und vor allem sind doch auch bestimmte Vitamine fettlöslich?
Noch etwas, daß ich nicht so ganz verstehe: bei uns Erwachsenen wird immer angepriesen, daß wir auf jeden Fall genug Eiweiß zu uns nehmen sollen und manch einer nimmt noch extra Eiweißpulver zu sich ( ich nicht) - bei der Kinderernährung ist da mehr das Gegenteil angezeigt - und es wird betont keine fettarme oder gar entrahmte Milch zu nehmen -ist die denn eiweißreicher?

Wir leben eigentlich alle mehr oder minder nach Montignac - die Erwachsenen sehr strikt nach Phase 1 und die größeren Kinder (6 und 8 Jahre alt) mehr oder minder - mit Ausnahmen und vieles viel lockerer aber trotzdem haben auch die Kinder bereits an Gewicht verloren - wobei eigentlich nur die Große etwas abnehmen sollte. Unser ganz Kleiner ist 7 Monate und ich will bei ihm alles von Anfang an in die richtigen Bahnen lenken............

Wer hat denn noch das Buch gelesen? Habe ich da etwas falsch verstanden?

Liebe Grüße
Heike

Michaela2
Advanced Member

Deutschland
2730 Beiträge

Erstellt  am: 07.04.2005 :  20:46:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich hab' das Buch leider nicht gelesen, aber ich wundere mich auch darüber, was Du so daraus widergibst. Fett zu Gemüsebrei? Das klingt ja sogar Phase1-konform, ich wüßte nicht, wo da der Widerspruch sein sollte. Vielleicht meint Monti ja Möhrenbrei, Möhren habe ja im gekochten Zustand einen so hohen GI, daß wir sie nur roh essen sollen. Im rohen Zustand sollte man allerdings sogar Fett dazu geben, damit die Vitamine besser aufgenommen werden. Meine Kinder mochten übrigens nie gekochte Breie, daher habe ich nur rohe gemacht.
Zu der Milch kann ich auch leider nicht viel sagen, vom Gefühl her finde ich allerdings Vollmilch eh besser als fettreduzierte, weil "natürlicher". Ich weiß, Monti rät den Erwachsenen, in Phase 1 nur Magermilch zu sich zu nehmen, wegen der vielen gesättigten Fette in der Vollmilch, aber ich verwende nur sehr ungern Fettreduziertes und bin auch nicht davon überzeugt, daß gesättigte Fette schädlicher sein sollen als ungesättigte. Daher trinke ich meine Milch nur zu LE-Mahlzeiten.

Hilft Dir vielleicht nicht weiter, aber bislang hat ja noch keiner geantwortet, vielleicht wird das Thema ja noch mal aufgegriffen und Du erhältst Deine Antworten.

Liebe Grüße,

Michaela
Zum Anfang der Seite

Michaela2
Advanced Member

Deutschland
2730 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2005 :  00:20:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Schade, es hat noch keiner geantwortet. Vielleicht hilft es, das Thema nochmal nach oben zu bringen.

Gruß,

Michaela
Zum Anfang der Seite

Elanor
Senior Member

Schweiz
114 Beiträge

Erstellt  am: 22.04.2005 :  13:14:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heike,

ich habe das Buch zwar leider auch nicht gelesen und mein Sohn hat eher das Problem, dass er zu schlank ist (er bewegt sich den ganzen Tag und hat Energie für 3 - ich leider nicht...) aber ich möchte Dir trotzdem antworten. Kinder sollten, so haben mir verschiedene Leute, incl. Kinderärztin, gesagt, nur Vollmilch im Verhältnis 2 Teile Milch zu einem Teil Wasser zu sich nehmen. Das ist bekömmlicher für das junge Verdauungssystem. Die Zusammensetzung von Vollmilch im Vergleich zu behandelter, entfetteter Milch ist besser. Ich würde bei Deinen Kindern zu einer ausgewogenen Ernärung im Stil von Montignac raten. Vollkorn, Obst, Gemüse, keine oder fast keine Fertiggerichte, möglichst naturbelassene Lebensmittel (dazu gehört auch Vollmilch und Naturjoghurt, die Kuh gibt nun mal leider einfach keine Halbfettmilch....), bei Joghurt lieber mit Zusatz von MM-konformem Fruchtaufstrich oder Obst da die gekauften Jogis voller künstlicher Aromen sind. MM-konforme Desserts und Kuchen nehmen die Lust auf gekaufte Süssigkeiten und Süsses wird somit nicht zu etwas verbotenem und interessantem. Beim Fett möglichst gute Öle nehmen, zum heiss Braten Gänsefett und insgesamt etwas sparsamer damit umgehen. Alle zwei oder vier Wochen kannst Du ja ein Essen à la McDonalds machen, sprich Hamburger vielleicht mit selbstgemachten Dinkelbrötchen und vielleicht auch Ofenkartoffeln (kleingeschnitten und mit Kräuter-/Paprikaöl bepinselt) statt Pommes.
Das Wichtigste ist gerade bei so Kleinen, dass das Essen abwechslungsreich ist, dann gibt es keinen Mangel oder einen Überschuss. Wenn man MM richtig macht, dann sollte man das eigentlich hinbekommen. Ich werde bei meinem Kleinen einfach nicht so streng auf die Kombination von GI 35 - 50 und Fetten achten, ausserdem liebt er Mais, Laugenbrötchen und ab und zu Kartoffelpürree, damit hab ich kein Problem, ich muss es ja nicht essen. Wenn man mit gutem Beispiel voran geht ist das meisstens schon viel wert. Ich werde mir das Buch auf jeden Fall erst dann kaufen, wenn mein Sohn Gewichtsprobleme bekommen sollte, solange versuche ich bewusst auf eine gesunde Ernährung zu achten und freue mich, wenn er die Sachen isst (passiert eher selten, aber mit der Zeit vielleicht....)
Viele Grüsse

Elanor
Zum Anfang der Seite

Michaela2
Advanced Member

Deutschland
2730 Beiträge

Erstellt  am: 02.05.2005 :  00:19:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Elanor

Mein Sohn hat eher das Problem, dass er zu schlank ist (er bewegt sich den ganzen Tag und hat Energie für 3 - ich leider nicht.



Geht uns genauso! Im Schwimmbad hab' ich immer Angst, die Leute gucken rüber, weil sie denken, er kriegt bei uns nichts zu essen, aber denkste!

Gruß,

Michaela



(Die 58 will ich, die 55 sind mein Traum! )
Zum Anfang der Seite

Savanna
Starting Member

Deutschland
5 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2008 :  09:16:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
ich habe mir auch schon Gedanken gemacht, wie man die Kinder nach MM ernähren kann. Meine sind zwar sehr schlank bis dünn aber der "Dünne" isst eigentlich stündlich, worüber ich auch nicht sehr glücklich bin.
Zur Milch kann ich auch nur sagen, wenn, dann lieber so natürlich wie möglich und nicht fettreduziert. Auch würde ich so wenig wie möglich Milch geben, da diese oft nicht gut vertragen wird. Ich mache oft ein Mischungsverhältnis Sahne mit Wasser, das wird besser vertragen. Auch zu Fetten kann ich nur sagen, ich nehme nur Butter (hat bessere Eigenschaften als ihr Ruf, nämlich auch mehrfach und einfach gesättigte Fettsäuren - ich kann ja mal die Werte auflisten, wenn jemand Interesse hat), nur erst- und kaltgepresstes Sonnenblumen- oder Olivenöl (dabei auch nur Bio, da es schwer festzustellen ist, ob das Öl wirklich gut ist und es darf keinen ranzigen oder sonstigen starken Eigengeschmack haben). Das gute Fett macht nicht dick sondern nur die weißen Mehle und Industriezucker sowie Industriefette.

Auch habe ich die Erfahrung gemacht, dass Kinder natürlicherweise das essen, was sie brauchen (natürlich außer Süßigkeiten, die ja bekanntlich den Geschmack und das Hungergefühl beeinträchtigen). Meine essen sogar Rohkost und schon mal Salat, zwar nicht in Massen aber doch zufriedenstellend.

Viel Erfolg und lieben Gruß
Renate
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
Springe nach:


Sitemap - © Montignac Forum Zum Anfang der Seite
Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.03