Michel Montignac Forum
Michel Montignac Forum
Startseite | Profil | Registrieren | Aktive Themen | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?



 
 Alle Foren
 Kochen à la Montignac Ideen, Anregungen & Rezepte
 Ideen, Anregungen und Smalltalk rund ums Kochen
 

Erfahrung mit backen in einer Brotbackmaschine

 Neues Thema  Zum Thema antworten
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 4

anna lee
Junior Member

Schweiz
48 Beiträge

Erstellt am: 17.01.2005 :  16:29:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen

habt ihr Erfahrung mit backen in einer Brotbackmaschine ?
Und eventuell Rezepte ?
Wäre das MM konform die Maschine ?

Viele grüsse

Anna Lee

miezimaus
Advanced Member

Schweiz
804 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2005 :  17:00:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Anna Lee
Ich backe immer mit einer Brotmaschine. Das Vollkornbrot kommt viel besser, als von Hand geknetet. Wichtig ist bei der Maschine, dass zuerst immer die Flüssigkeit reinkommt und dann die trockenen Sachen. Mit der Maschine gibt es Rezepte, und alle andere Rezepte sind machbar wenn man die Regel respektiert.


Liebe Grüsse
Patricia
Zum Anfang der Seite

anna lee
Junior Member

Schweiz
48 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2005 :  17:45:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Patricia

Bei meinen Rezepten muss man immer Zucker nehmen.
Hast du mir einen Rezeptvorschlag ?
Oder wie machst du das ?

Gruss
Anna Lee

Zum Anfang der Seite

frl.marty
Advanced Member

Österreich
1890 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2005 :  17:56:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
gestern war in fit for fun tv ein brotbackmaschinen test.
3 von 4 überzeugten (den bächer der verkostete und die tester9 nicht.

vielleicht gibt es auf der fit for fun website mehr infos über den test!

liebe Grüße,
frl.marty
Zum Anfang der Seite

miezimaus
Advanced Member

Schweiz
804 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2005 :  21:39:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Anna Lee
3 dl Wasser, 500g Dinkelvollkornmehl, 2 KL Salz, 1 Beutel Trockenhefe.


Liebe Grüsse
Patricia
Zum Anfang der Seite

anna lee
Junior Member

Schweiz
48 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2005 :  22:02:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Patricia

Danke fürs Rezept, werde es morgen ausprobieren.

Wo kaufst Du Dinkelvollkornmehl ?
Ich habe bis jetzt nur Urdinkelmehl und Dinkelmehl gefunden.

Grüssli

Anna Lee
Zum Anfang der Seite

Laurent
Advanced Member

Luxembourg
3524 Beiträge

Erstellt  am: 18.01.2005 :  07:19:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
760 gr Vkweizenmehl (nicht zu fein gemahlen...!)
450 ml Wasser
50 ml feinster Apfelessig
10 gr Salz
2 Päckchen frische Hefe (ist einfach "stärker" als Trockenhefe)

Im Brotbackautomaten 1 Stunde gehen lassen und anschließend 1 Stunde backen....

-- Gruß --

Laurent
Zum Anfang der Seite

ehemaliges Mitglied
Advanced Member


1373 Beiträge

Erstellt  am: 18.01.2005 :  07:58:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Laurent
werde dein rezept gleich ausprobieren.
wieviel gramm Hefe sind den 2 Päckchen?

kaya
Zum Anfang der Seite

Laurent
Advanced Member

Luxembourg
3524 Beiträge

Erstellt  am: 18.01.2005 :  08:07:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Na die rechteckige Frischhefe in silbernem Papier verpackt....! Ich glaub das sind 42gr. Mit Frischhefe geht das Brot einfach besser auf als mit Trockenhefe. Diese ist oft nicht stark genug weshalb dann auch auf der Verpackung oft ein Kuchen abgebildet ist und kein Brot

Übrigens, das hab ich vergessen, die Frischhefe will im lauwarmen Wasser mit etwas Birnendicksaft oder Fruchtzucker aufgelößt werden. Dazu die Hefe in 200ml lauwarmes wasser hineinbröckeln, 2 Tl Fruchtzucker dazu, verrühren und 3 Minuten ruhen lassen.

Dann in den Backautomat der Reihe nach (von unten nach oben):
Salz, Mehl, Wasser, Hefewasser und Apfelessig. (Salz und Hefe sollten erst beim Kneten in berührung kommen)

Ich glaub du hast den gleichen backautomaten wie ich oder irre ich jetzt??

Dann Eigenprogramm rein, ohne vorheizen sofort 18 Minuten kneten, 1 Aufgehvorgang von einer Stunde anschließend 1 Stunde mit "dunkel" backen.

Falls der Teig zu trocken sein sollte etwas Wasser nachgeben. Er sollte gerade nicht an den Finger kleben bleiben

-- Gruß --

Laurent
Zum Anfang der Seite

Multebeere
Senior Member

Deutschland
152 Beiträge

Erstellt  am: 18.01.2005 :  08:43:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

das 3-Minuten-Brot (hier vom Forum) lässt sich auch gut im BBA backen. Hierfür BBA füllen mit

450 ml Wasser - lauwarm
2 TL Salz
2 EL Apfelessig
500 g Dinkel - oder Weizenvollkornmehl (oder gemischt)
1 Päckchen Trockenhefe (oder 1 Würfel Hefe).

Im Schnellprogramm gebacken - köstlich Brot fiel bisher oben nie ein.

Liebe Grüße
Multebeere

Meine weiteren Erfahrungen:
Habe gestern mehr Hefe genommen, mit dem Resultat, dass das Brot oben eingefallen ist.
Beim Backen im Vollkornprogramm ist bei mir Brot bisher oben immer eingefallen (wie ne längliche Schüssel).


Bearbeitet von: Multebeere am: 20.01.2005 13:18:29 Uhr
Zum Anfang der Seite

anna lee
Junior Member

Schweiz
48 Beiträge

Erstellt  am: 18.01.2005 :  08:44:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Laurent

Schmeckt man danach noch den Essig ?
Meine Brotmaschine hat kein Eigenprogramm oder sofort kneten oder dunkel Backen. Die macht alles der Reihe nach

Gruss

Anna Lee
Zum Anfang der Seite

Multebeere
Senior Member

Deutschland
152 Beiträge

Erstellt  am: 18.01.2005 :  08:50:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo anna lee,
ich bin zwar nicht Laurent, aber gerade hier bei diesem Thema.
Bei mir schmeckt man den Essig nicht.

Liebe Grüße
Multebeere

Bearbeitet von: Multebeere am: 18.01.2005 08:50:44 Uhr
Zum Anfang der Seite

miezimaus
Advanced Member

Schweiz
804 Beiträge

Erstellt  am: 18.01.2005 :  10:35:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Anna Lee
Ich kaufe Dinkelvollkornmehl im Spar in der Schweiz. In der Landi gibts Urdinkelvk oder Grahammehl, das ist auch sehr gut.
Weizenvollkorn kaufe ich im Manor oder Coop oder Migros.
Viel Erfolg bei deine Versuch.
Meine Maschine auch kein Eigenprogramm, ich nehme einfach das Vollkornprogramm, das dauer im Ganzen 4,5 Stunden.


Liebe Grüsse
Patricia
Zum Anfang der Seite

miezimaus
Advanced Member

Schweiz
804 Beiträge

Erstellt  am: 18.01.2005 :  10:37:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Laurent
Für was soll den Essig im Brotteig gut sein?

Liebe Grüsse
Patricia
Zum Anfang der Seite

Laurent
Advanced Member

Luxembourg
3524 Beiträge

Erstellt  am: 18.01.2005 :  11:19:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

also den Essig schmeckt man nicht und mit Essig kann man den Hefegeschmack unterdrücken. Somit kann man etwas mehr Hefe hineingeben (2 Päcken Frischhefe), das Brot geht besser auf ohne aber daß das Brot total hefig schmeckt

-- Gruß --

Laurent
Zum Anfang der Seite

ehemaliges Mitglied
Advanced Member


1373 Beiträge

Erstellt  am: 20.01.2005 :  11:20:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Laurent
habe dein Rezept ausprobiert.
Funzt irgenwie nicht so ganz. Am Ende der Backzeit fällt das Brot ein.
Der Deckel sieht aus wie ein alter Schlapphut. Beim Schneiden zerbricht der obere Teil,sieht nicht gut aus.
Geschmacklich ist es gut.

Ich habe aber mit einem Hefewürfel das bessere Resultat.
Und wenn ich die Aufgehzeit verkürze fällt das Brot nicht ein.

??????????
Woran liegt das,wir haben ja diesselbe Maschine.
lg kaya
Zum Anfang der Seite
Seite: von 4 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
Springe nach:


Sitemap - © Montignac Forum Zum Anfang der Seite
Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.03