Michel Montignac Forum
Michel Montignac Forum
Startseite | Profil | Registrieren | Aktive Themen | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?



 
 Alle Foren
 Erfahrungsberichte und Smalltalk zu den Themen...
 Erfahrungsberichte rund um das Thema Montignac
 

Wie habt ihr umgestellt?

 Neues Thema  Zum Thema antworten
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

butterflyfly
Junior Member


42 Beiträge

Erstellt am: 20.04.2014 :  21:15:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo.
Ich habe mm gelesen. Für mich ist es eine vollkommen neue Umstellung mit vielen Regeln.
Wie habt ihr angefangen? In Etappen? Regel für Regel umzusetzen? Oder alles auf einmal?
Ich habe zwei kleine Kinder und nicht mehr die Zeit wie früher. Damit ich nicht aus Frust abbreche, denke ich darüber nach, wie ich es am besten umsetzen kann, damit ich vor allem auch langfristig durchhalte.

Vg

Sita2014
Junior Member

Deutschland
21 Beiträge

Erstellt  am: 21.04.2014 :  20:47:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: butterflyfly

Hallo.
Ich habe mm gelesen. Für mich ist es eine vollkommen neue Umstellung mit vielen Regeln.
Wie habt ihr angefangen? In Etappen? Regel für Regel umzusetzen? Oder alles auf einmal?
Ich habe zwei kleine Kinder und nicht mehr die Zeit wie früher. Damit ich nicht aus Frust abbreche, denke ich darüber nach, wie ich es am besten umsetzen kann, damit ich vor allem auch langfristig durchhalte.

Vg


Hallo butterfly,

ich bin auch seit Samstag, den 19.4. neu dabei. Ich habe das Buch gelesen, und nochmal gelesen, und nochmal. Gerdae in den Kombinationen schleichen sich ja doch mal kleine Fehler ein.
Mein Mann hat sich gleich noch mit dran gehängt und macht nun auch mit.
Für uns ist das eine völlig neue Erfahrung, da wir bisher gänzlich auf Hülsenfrüchte verzichtet haben und eher ballaststoff- und zuckerarm, dafür sehr eiweißhaltig in allen Fleischsorten zu allen Zeiten gegessen hatten.

Wir haben sofort das Programm komplett umgestellt.
Was mir als erstes auffiel, das 3 Mahlzeiten am Tag für mich ne wahre Umstellung sind. Ich werde das mit kleineren Mengen kompensieren müssen.
Ich hoffe zudem, das mein Ballaststoffmangel mir über die Jahre keinen Schaden zugefügt hat und sich meine Darmflora und sämtliche Körperfunktionen darauf wieder einstellen!!!

Nur Mut mit Deinen Kindern, zum einen können die auch probieren, was wir Erwachsenen kochen, zum anderen fand ich es erstaunlich, wieviel gesunde süße Sachen es gibt, echt der Hammer.
Ich habe heute abend zum Beispiel ein Süppchen gezaubert aus pürierter grüner Gurke, Olivenölspritzer und ne Priese Salz, mein Kleiner hat nicht gegeseen, er hat gefressen und wollte sein Wurstbrot komplett liegen lassen. Für uns Erwachsene habe ich das dann verfeinert mit Koriander und gerösteten Kürbiskernen. Irre.

Also Daumen hoch, wir sind alle nicht allein
Zum Anfang der Seite

butterflyfly
Junior Member


42 Beiträge

Erstellt  am: 22.04.2014 :  09:46:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ach, bin ich froh, dass es hier noch jemanden gibt, viele Einträge sind ja älter. Ich lese sie gern, da steht ja schon eine Menge drin, aber ein Austausch ist dann doch schön.

Ich denke auch, dass sich alles peu a peu ergibt, wenn man sich tagtäglich damit ein wenig mehr beschäftigt. Ostern war zwar da, aber so ist das, jetzt eben wieder back on track.

Meine Idee ist die, erst einmal morgens KH, mittags Eiweiß und Gemüse, abends Gemüse mit pflanzl. Eiweiß (Hüfrü) zu versuchen.
Mal sehen, es wird ja eine lange Reise. :-)
Zum Anfang der Seite

sophielight
New Member

Schweiz
10 Beiträge

Erstellt  am: 22.04.2014 :  12:23:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen ...
Ich kann nur zustimmen ... ich bin auch seit kürzer Zeit dabei (ca. 2 Wochen) Ich fühle mich sehr oft verwirrt vor allem mit der Kombinationen und mache auch kleine Fehler, aber es kommt schon ... Hoffe ich!

Also, viel Glück und ... man sieht sich!
Zum Anfang der Seite

Sita2014
Junior Member

Deutschland
21 Beiträge

Erstellt  am: 22.04.2014 :  21:37:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hab gestern noch beim Stöbern ein supi Zusammenfassung gefunden, kurz und übersichtlich was geht, was geht nicht. Ich geh nochmal auf die Suche und poste Euch das, find ich richtig hilfreich und habe es daher auch ausgedruckt.

Habs gefunden .

Man teilt die erlaubten Nahrungsmittel zuerst mal in 2 Gruppen ein:
1) = alles was Fett enthält (über 1% ist die Grenze)
2) = alles was kein Fett enthält

Die Gruppe 2) unterteilt man nochmal in a) und b):
2)a = alles mit GI bis 35
2)b = alles mit Gi von 35 bis 50

Damit erhält man also 3 Lebensmittelgruppen:
1) alles was >1% Fett enthält, z.B.
- Öl, Butter,
- Eier
- Fleisch, Geflügel, Wurst, Fisch
- vollfette Milch, Joghurt, Quark, Sahne,
- Käse, Oliven, Mayonnaise
- Nüsse, Kerne, Schokolade, Kakao
- Tofu,
- Sojamehl, Sojamilch, Sojaflocken

2)a alles was KEIN Fett enthält und einen GI bis 35 hat, z.B.
- grünes Gemüse und grüne Salate
- Tomaten, Gurken, Lauch, Paprika, Aubergine, Pilze, Spargel, Kohl, Sauerkraut, Sellerie, etc
- Karotten (roh),
- Wasa köstlich (24 % Ballaststoffe)
- Sojanudeln (=Glasnudeln nur aus Mungobohnen),
- Quinoa (und auch Nudels Quinoanudeln), Amaranth, Wildreis pur
- Suppennudeln/Fadennudeln aus Hartweizen
- Kichererbsenmehl
- Kichererbsen, Bohnen (außer Saubohnen), Linsen, Erbsen (frisch)
- Beeren (außer Preiselbeeren)
- Äpfel, Birnen, Pflaumen, Kirschen, Erdbeeren, Feigen (frisch) etc
- Pfirsich, Nektarine, Maracuja, Orange, Mandarine, Grapefruit, Zitrone etc
- Magerjoghurt, Magerquark, entrahmte Milch, Frischkäse mit <1% Fett
- getrocknete Äpfel,
- Fruchtaufstrich ohne Zuckerzusatz, Agavensirup,
- Thunfisch in Wasser, Kochschinken ohne Fett, Putenbrust mit <1% Fett; Krabben & Scampis (ohne Öl)

2)b alles was KEIN Fett enthält und einen GI über 35 bis 50 hat, z.B.
- VK Brot, Pumpernickel
- Haferflocken, Getreidekörner, VK- Mehl (Nachtrag: bei Getreide vernachlässigt MM den natürl. Fettanteil)
- VK-Spaghetti, Spaghetti al dente, Makkaroni (aus Durumweizen)
- VK- Reis, Basmatireis (Langkorn)
- VK- Grieß, VK-Couscous, VK-Bulgur
- Weintrauben, Kiwi, Ananas, Litschi, Mango, Kaki, (leicht grüne) Banane, Preiselbeeren
- getrocknete Feigen, Aprikosen und Pflaumen

Die Regel heißt:
Es darf nie was aus 1) zusammen mit was aus 2)b in einer Mahlzeit sein. Sonst ist alles erlaubt.

Keine Regel ohne Ausnahme:
Es gibt nur eine Ausnahme laut Montis neuestem Buch:
Fisch gehört ja wegen des Fettanteils zu 1). Er darf, genau wie Avocados, wegen der überaus gesunden Omega 3 Fettsäuren auch mit 2)b kombiniert werden, ebenso ist etwas Olivenöl immer erlaubt.


Ich hoffe, die findet Ihr ebenso hilfreich, wie ich.
LG ausn Norden

Bearbeitet von: Sita2014 am: 22.04.2014 21:40:15 Uhr
Zum Anfang der Seite

butterflyfly
Junior Member


42 Beiträge

Erstellt  am: 23.04.2014 :  08:52:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen lieben Dank.
Wie haltet ihr es mit der Regel von Obst vor dem Essen umd nur alle drei Stunden essen umd hmmmm was war da noch....ah, ja Schokolade für den süßen Hunger als Ausnahme wann am besten?
Vg
Zum Anfang der Seite

Sita2014
Junior Member

Deutschland
21 Beiträge

Erstellt  am: 23.04.2014 :  19:05:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nabend nabend,

also mit Obst wie folgt.
Früh gleich nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen, dann halbe Stunde später erst Frühstück. Macht sich gut, da ich die Zeit dazwischen nutze zum Duschen und wachwerden.
Tagsüber gerade am Wochenende Obst oder rohe Möhre wenn seit der letzten Mahlzeit knappe 2-3 Stunden vergangen sind. Wegen der Schoki kann ich Dir fast gar kein Tipp geben, weil weder ich noch mein Mann Zuckerschnuten sind. Aber Schwarze Schoki sei wohl erlaubt.

Grußli

wo wir sind, ist oben :o)
Zum Anfang der Seite

Hero
Junior Member

Deutschland
43 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2014 :  08:42:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Endlich wieder neue Beiträge im Forum; ich dachte schon, ich bin allein mit der tollsten Ernährungsumstellung nach Montignac.
Kurz zu mir: Seit Ende September letzten Jahres bin ich am Abnehmen und habe durch Zufall Anfang Dezember Montignac entdeckt. Seitdem nehme ich durchschnittlich 500 g pro Woche ab, muß nicht hungern und fühle mich pudelwohl. Insgesamt habe ich jetzt 22 kg weniger!
Beim Einkaufen und kochen muß ich natürlich heute noch genau planen, was ich wann esse, doch für Notfälle habe ich einige Lebensmittel vorrätig.
Zum Beispiel weiße Bohnenkerne in der Dose, die ich mit etwas Milch und Suppengewürz heiß mache und dann mit dem Zauberstab püriere.
Vollkornbrot backe ich manchmal selbst und friere es in Scheiben geschnitten ein. Zum Frühstück gebe ich 2 Scheiben in den Toaster und esse es entweder mit Kräuterquark oder geräucherter Lachs.
Als Notfallgemüse zum Mittagessen habe ich Tiefkühlerbsen vorrätig und auch Eier sind immer im Haus.
Bei Obst bin ich nicht magenempfindlich und esse oft 2 Äpfel noch spät abends. Ansonsten habe ich immer selbst gemachten Früchtequark im Kühlschrank, den ich zum Frühstück oder als Dessert mittags oder abends noch esse.
Das Beste sind jetzt meine guten Bekannten und Freunde, die mich neidisch anschauen und mir raten, daß ich jetzt aber dringend mit Abnehmen aufhören sollte. Doch da wär ich schön blöd!
Liebe Grüße von Hero
Zum Anfang der Seite

butterflyfly
Junior Member


42 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2014 :  13:08:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
oh ja wie toll!!! Klasse!!!

Das motiviert so sehr, danke
Zum Anfang der Seite

Hero
Junior Member

Deutschland
43 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2014 :  19:56:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hier noch einige Tipps für die Neuen:

Solange Ihr abnehmen möchtet, baut bitte keine Ausnahmen ein. Die Ernährungsumstellung sollte in Fleisch und Blut übergehen.
Auch Schokolade für den süßen Hunger ist gefährlich. Jetzt gibt es Erdbeeren, die als Dessert gegessen werden können.
Vor kurzem hatte ich in einer Woche 3 Kaffeepartys und von meinen Kuchen habe ich kein Stück gegessen und es war trotzdem schön.
In der letzten Woche war ich zum Kaffee eingeladen und obwohl die Gastgeber wussten, daß ich keinen Kuchen esse, ließen sie mir keine Ruhe: Im Kuchen wäre doch fast kein Mehl - ein halbes Stück könntest Du doch essen usw.. Zuletzt dachte ich,wenn sie jetzt nochmal anfangen, mich zu bedrängen, dann stehe ich auf und gehe. Ich esse noch nicht mal "anstandshalber etwas, was ich nicht möchte".
LG von Hero

Zum Anfang der Seite

butterflyfly
Junior Member


42 Beiträge

Erstellt  am: 12.05.2014 :  16:46:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ganz klar auch noch meine Baustelle. Ich muss da noch an mir arbeiten.
Danke schön für die Tips.
Zum Anfang der Seite

Hero
Junior Member

Deutschland
43 Beiträge

Erstellt  am: 12.05.2014 :  22:25:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zur Kontrolle habe ich Millimeterpapier gekauft.
Oben quer das Datum von jedem Montag eingetragen.
Seitlich senkrecht das Gewicht in kg.
Ich wiege mich zwar fast jeden Morgen, doch das Montagsgewicht wird eingetragen. So werden auch Wochenendsünden vorgebeugt.
Es heißt doch, ab 10 % weniger, ist das für alle sichtbar.
Besonders aufgefallen ist mir, daß es mit Montignac keinen Stillstand gibt. Früher bei Brigitte-Diät usw. ging es oft 4 Wochen lang kein Gramm runter sondern eher nach oben, obwohl ich immer weniger gegessen habe.
LG von Hero
Zum Anfang der Seite

Laurent
Advanced Member

Luxembourg
3524 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2014 :  08:40:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Jeden Tag wiegen bedeutet natürlich auch daß die Zahl morgens auf der Waage deine Stimmung bestimmt!!
Gewichtsschwankung sind an für sich natürlich, und jeden Tag wiegen, naja!

Eine Ausnahme hat auch nur geringe Auswirkung auf das Gewicht, was wiederum nicht heißen soll daß Ausnahmen in Ordnung sind.

Menschen die an Übergewicht leiden haben dieses Gewicht oft über Jahre angesammelt. Kein Mensch nimmt pro Tag in der Größenordnung von einem kg zu.

So wie du es macht ist mit Sicherheit nicht falsch, aber beim Abnehmen spielt auch die Seele und der innere Frieden eine große Rolle. Und wenn du nun alles richtig machs und die Waage trotzdem mal ein kg mehr aufweist hat das negative Auswirkungen.

Einmal pro Woche wiegen scheint für mich vertretbar, jeden Tag absolut nicht.
Soweit zur meiner Meinung…!

-- Gruß --

Laurent
Zum Anfang der Seite

butterflyfly
Junior Member


42 Beiträge

Erstellt  am: 14.05.2014 :  00:45:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallöchen,

mein wirkliches Thema ist ja eigentlich das Thema Disziplin/Durchhaltevermögen.

Ich bin hier von zwei kleinen Kindern umgeben.
Vor den Kindern war das alles kein Problem. Da war ich in der Kantine oder Restaurant mittags essen und abends im Fitnessstudio.
Dann mit zwei Kindern habe ich erst einmal lernen müssen, die geeignetetn Mengen Lebensmittel ohne verschimmeln zu lassen in den Kühlschrank zu bringen.
Dafür habe ich schon eine lange Zeit gebraucht. Das kann ich jetzt. ;-)
Jetzt geht es darum, nicht schwach zu werden, wenn ich täglich von Essen umgeben bin, also es für die Familie koche.
Aber auch das ist einfacher, wenn ich es Schritt für Schritt mache und eben als Reise betrachte, anstelle Knall auf Fall. Dann klappt nicht alles und ich werfe es hin. Davon habe ich dann auf Dauer nichts. Die Idee mit dem Millimeterpapier ist gut!
VG
Zum Anfang der Seite

Laurent
Advanced Member

Luxembourg
3524 Beiträge

Erstellt  am: 14.05.2014 :  16:25:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Kochst du 2 verschieden Essen?

-- Gruß --

Laurent
Zum Anfang der Seite

butterflyfly
Junior Member


42 Beiträge

Erstellt  am: 14.05.2014 :  18:50:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja, wir sind ein halbvegetarischer Haushalt...
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
Springe nach:


Sitemap - © Montignac Forum Zum Anfang der Seite
Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.03