Michel Montignac Forum
Michel Montignac Forum
Startseite | Profil | Registrieren | Aktive Themen | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?



 
 Alle Foren
 Die Montignac Methode
 Phase I - Gewichtsreduktion
 

GI von Kokosflocken gesehen (77!)

 Neues Thema  Zum Thema antworten
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Florence
Advanced Member

Schweiz
550 Beiträge

Erstellt am: 07.05.2004 :  21:47:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
ich habe gerade den GI von Kokosflocken gesehen (77!) und frage mich jetzt, ob ich mir unwissend eine schlechte Mahlzeit zugeführt habe. Habe mir gerade eine Curry-Kokossuppe mit Gemüse und Poulet gekocht.
Weiss jemand mehr?

Gruss
Florence

GabrielaT
Advanced Member

Deutschland
2051 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2004 :  22:49:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich stand heut auch im Asialaden und wusste nicht ..... soll ich oder soll ich nicht ..... habs doch wieder gelassen irgendwie ..... ich trau dem Zeug immer noch nicht obwohl es viele verwenden ..

Liebe Grüsse Gabriela

Positive Gedanken führen zu positiven Ergebnissen!
Zum Anfang der Seite

GabrielaT
Advanced Member

Deutschland
2051 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2004 :  22:57:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Kokosmilch wird aus dem ausgedrückten Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen. Kokosmilch wird oft mit Kokoswasser im Inneren der Nuss verwechselt.

Herstellung
Man erhält die schneeweiße bis gräuliche Milch durch Pressen des geriebenen Kokosfleisches. Doch Kokosmilch ist nicht gleich Kokosmilch. Bei der Herstellung gibt es einige feine Unterschiede: So spricht man von der "ersten Milch" oder "dicken Milch", wenn man die puren Kokosraspeln ausdrückt. Dadurch erhält man eine unverdünnte, dicke Flüssigkeit, die ersten Milch. Bei der "zweiten Milch" oder "dünnen Milch" wird zu den Kokosraspeln etwas Wasser gegeben. (1/4 Liter Wasser auf das geriebene Fleisch einer Kokosnuss). Nach und nach wird das Wasser unter die Kokosraspeln geknetet. Die dabei entstandene Flüssigkeit wird ausgepresst und durch ein Tuch passiert. Hier spricht man von der zweiten Milch.

Aus getrockneten Kokosraspeln, wie sie bei uns im Handel angeboten werden, kann man auch Milch herstellen. Doch sollte man die Raspeln vor dem Ausdrücken für mindestens eine halbe Stunde einweichen. Das Verhältnis Kokosraspeln und Flüssigkeit sollte mindestens 1:1 sein. Wenn die Flüssigkeit (Wasser oder Milch) heiß über die Raspeln gegossen wird, erhält man ein intensiveres Kokosnussaroma als mit einem kalten Aufguss.

Kokossahne
Bleibt die Kokosmilch für einige Tage ruhig stehen, setzt sich an der Oberfläche eine dicke, cremige Schicht ab. Diese Schicht wird abgeschöpft und kommt als Kokossahne in den Handel.


Also die Raspeln werden ausgedrückt .... wie auch immer......hmmmmm ich versteh das nicht so ganz ..... was wäre plausibel ???
Die "Stärke" is ja doch in der Milch ????? oder nicht ??

Ok die Raspeln haben einen Gi von 77..... wenn aber die "Stärke" in der "Milch" ist .... nu ja ich würd mal denken oder sagen das der Gi dann doch bestimmt noch um die 50 oder so liegt ....... was meint ihr ?
Wär doch logisch oder nicht ??? Oder hab ich nen Denkfehler ?

Liebe Grüsse Gabriela

Positive Gedanken führen zu positiven Ergebnissen!
Zum Anfang der Seite

GabrielaT
Advanced Member

Deutschland
2051 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2004 :  10:20:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich schon wieder...... *g*

Habe meine MM-Kochbücher durchblättert.....
Nur ein einziges Rezept habe ich mit Kokosmilch gefunden und selbst da wurde sie nur als Marinade genommen.
Kochen, essen und dabei abnehmen, Seite 137, Gegrillte Thunfischfilets-Phase 1.

Liebe Grüsse Gabriela

Positive Gedanken führen zu positiven Ergebnissen!
Zum Anfang der Seite

Florence
Advanced Member

Schweiz
550 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2004 :  13:01:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Liebe Gabriela,
vielen Dank für deine ausführliche Erklärung bzgl. Kokosmilch.
Da es in deinem MM-Kochbuch für Phase 1 verwendet wird, wenn auch in kleiner Menge,kann ich mir nicht vorstellen, dass es einen hohen GI hat, da dieser in der Phase 1 ja komplett von Fett getrennt wird. Das beruhigt mich nun ein wenig. Wahrscheinlich war es nicht das gesündeste, was ich gestern gegessen habe, doch schlimm war es bestimmt auch nicht. Ufff, Glück gehabt

Gruss
Florence
Zum Anfang der Seite

GabrielaT
Advanced Member

Deutschland
2051 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2004 :  13:22:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Huhuuuuu Florence

Sorry ich hab keine Ahnung ....... ich hab nur versucht nachzufragen und zu ergründen ......ich werd sie trotzdem weiter meiden bis ich nix klares drüber weiss.

Liebe Grüsse Gabriela

Positive Gedanken führen zu positiven Ergebnissen!
Zum Anfang der Seite

tocami
Advanced Member

Österreich
392 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2004 :  14:24:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,
also Mendosa, der ja eine umfangreiche GI-Liste hat, weiss es auch nicht. Allerdings vermutet er, dass Kokosmilch einen sehr niedrigen GI hat:
http://www.mendosa.com/diabetes_update_34.htm
Ich glaub´ihm einmal - oder auch zweimal
lg,
Anabel
Zum Anfang der Seite

fawkees
Advanced Member

Schweiz
254 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2004 :  15:02:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ist Mendosas Erläuterung nachvollziehbar? Kennt sich da wer aus????

Recently, several people have asked me about the glycemic index of coconut. I had no idea what the GI of coconut was until I looked into it.

Remember, the GI measures how fast the available carbohydrates in the food raise blood sugar. By available carbohydrates I mean (as explained on my GI page) the total carbohydrates minus the fiber. That's because while we count fiber as carbohydrates (in this country), they have no effect on blood sugar.

So, look at the composition of coconut and coconut milk at http://www.nal.usda.gov/fnic/cgi-bin/nut_search.pl :

It finds 32 types. For example, 100 grams of Nuts, coconut meat, raw is mostly fat—33 grams. It has a bit of protein, 3 grams, and only 6 grams of available carbohydrate (carbohydrate minus fiber).

Similarly, with 100 grams of Nuts, coconut milk, raw (liquid expressed from grated meat and water). It has 24 grams of fat, 2 grams of protein, and 3 grams of carbohydrate.

These numbers would put coconut and coconut milk within the range of those products that are not feasible to test—since they have to test 50 grams of available carbohydrate. That would mean, for example, that the test subjects would have to drink 3333 grams of the stuff, which is too much to ask of anyone!

All the fat in the coconut will also slow down any blood sugar rise that the carbohydrates might provide. Therefore, I would have to conclude that the GI of coconut and coconut milk has to be quite low.
Zum Anfang der Seite

tocami
Advanced Member

Österreich
392 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2004 :  15:12:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Fawkees,

Mendosa erklärt das an einer anderen Stelle (http://www.mendosa.com/gidigest.htm
so:

Free Foods
Most of the foods tested are high in carbohydrates. Some may wonder at the gaps—why other high-carbohydrate low-calorie foods like celery (or tomatoes or similar foods) have never been tested. The problem is a technical one for the testers, because they would be so hard put to get anyone to volunteer to eat 50 grams of carbohydrate from celery—it’s just too much celery to think about! Essentially, from a glycemic index standpoint, celery and foods like it can be considered as free foods.

Demnach wäre Kokosmilch ein "Free Food", dessen GI nach der gängigen wissenschaftlichen Methode gar nicht getestet werden kann -- aus praktischen Gründen, kein Mensch kann soviel Kokosmilch auf einmal essen ...

Diese Ergebnisse sind aber rein basierend auf der Zusammensetzung - ähnlich wie bei Tomaten, Sellerie, ...

Lg,
Anabel

Bearbeitet von: tocami am: 10.05.2004 15:15:45 Uhr
Zum Anfang der Seite

fawkees
Advanced Member

Schweiz
254 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2004 :  15:23:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also stimmt die Aussage "alles was auf 100gr, weniger als 5gr Kolenhydrate hat" ist free food??
Zum Anfang der Seite

Laurent
Advanced Member

Luxembourg
3524 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2004 :  15:28:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Dann wäre ja auch Bier und Vollmilchyoghurt ein Free-Food...!

Ich melde mal meine Zweifel an dieser Theorie an (weniger als 5gr = Free-Food)

-- Gruß --

Laurent
Zum Anfang der Seite

fawkees
Advanced Member

Schweiz
254 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2004 :  15:31:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja eben und auch Buttermilch...

Ich nehme mal an das auf der riesigen GI-Liste von Mendosa vieles so handgelenk*pi berechnet wurde.. von daher nicht die verlässlichste Quelle?! Was ist deine Meinung Laurent?
Zum Anfang der Seite

Laurent
Advanced Member

Luxembourg
3524 Beiträge

Erstellt  am: 11.05.2004 :  07:33:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also ich glaub nicht daran daß Kokosmilch einen GI unter 35 haben soll denn Kokosmilch ist nicht die Milch (Saft) aus dem inneren der Nüsse sondern normale Kuhmilch welche mit Kokosnußpürré angereichert wurde....!
Da Milch schon einen GI von 35 hat, Kokosflocken einen GI 77 haben sollen kann man die Kokosmilch keinenfalls zu L-E essen!

-- Gruß --

Laurent
Zum Anfang der Seite

tocami
Advanced Member

Österreich
392 Beiträge

Erstellt  am: 11.05.2004 :  09:03:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Grosser Meister,
da muss ich Dir wiedersprechen.
Mag schon sein, dass es Kokosmilch-Ersatz mit Kuhmilch gibt -
aber echte Kokos(nuss)milch wird rein aus der ausgedrückten Kokosnuss gemacht - Gabriela hat das weiter oben schon beschrieben.
Ich schwör´s, ich hab in Thailand zugeschaut, wie die gemacht wird - da ist weit und breit keine Kuh in der Nähe, nur Wasserbüffel

Und wegen dem Bier: Ist es nicht die Maltose, die hier das Problem ist, und nicht der Kohlehydrat-Anteil?

Lg,
Anabel

Bearbeitet von: tocami am: 11.05.2004 09:17:28 Uhr
Zum Anfang der Seite

Laurent
Advanced Member

Luxembourg
3524 Beiträge

Erstellt  am: 11.05.2004 :  15:08:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Tocami,

na dann muß ich ja wohl klein beigeben wenn du das mit eigenen Augen beobachtet hattest. Kenne jedenfalls nur die Kokoskuhmilch. Aber da ich sie nicht so mag hab ich auch noch nie nach etwas anderem Ausschau gehalten.

Trotzdem bleiben meine Zweifel mit dem Free-Food....

-- Gruß --

Laurent
Zum Anfang der Seite

tocami
Advanced Member

Österreich
392 Beiträge

Erstellt  am: 11.05.2004 :  16:30:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Coconut-Freaks,
vielleicht schaffen wir´s ja doch noch, das Rätsel der Kokosnussmilch zu lösen? Alle Asienfans hier würden sich wahrscheinlich freuen.

Ich habe das Web durchstöbert, und weiss nun, dass Kokosnussöl keimhemmende Wirkung hat und die Absorbsion von Magnesium verbessert. Dass es in tropischen Ländern als Gegenmittel gegen Diabetes gesehen wird.

Und einer behauptet sogar, es ist "low-glycemic":
http://www.healthy.net/scr/column.asp?PageSource=index&ColumnId=6&action=print

Vielleicht findet sich ja doch noch ein Hinweis, irgendwo, der die Frage beantwortet??



lg,
Anabel
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
Springe nach:


Sitemap - © Trendmail AG Zum Anfang der Seite
Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.03